U8 und U12 siegen beim Kinderleichtathletik Cup in Ötigheim

Mit zwei Siegen und einem dritten Rang waren unsere Kids am vergangenen Wochenende wieder sehr erfolgreich. Das U8 Team war in drei der fünf Disziplinen nicht zu schlagen. Im Sprint, im Wurf und bei der Hindernisstaffel lagen die Schützlinge von Nicole an Elten und Katrin Liomin ganz vorne. Beim Team Biathlon und im Weitsprung wurden sie Zweite, was in der Endabrechnung den Siegerpokal einbrachte.

Mit dabei waren: Jannic Schlageter, Jason Müller, Luca Wagenbrenner, Marie Hohmann, Alicia Harter, Lilli Winkler, Clara Huck, Janne Axtmann, Philipp Schmälzle, Noah Schübert, Anuar,Memeti, Jannes Wilkins, Moritz Rosch, Jule Koch, Maliah Seifritz.

Bei der U10 lief es nicht ganz so gut. Trotz reger Beteiligung am Training waren bei diesem Wettkampf nicht ganz so viele Kinder am Start. Am Ende reichte es immer noch zu Rang drei. Beste Einzeldisziplin war der Sprint, wo man Rang zwei belegen konnte.

Besser sah es in der U12 aus. Hier war nicht nur zahlenmäßig das größte Team am Start. Auch bei den Platzierungen in den einzelnen Disziplinen gab es fast nur erste Plätz. Im Sprint, Weitsprung, Drehwurf und in der Hürdenstaffel waren die Steinbacher Mädels und Jungs klar überlegen. Einzig beim Stadioncross ein paar Sekunden zu Platz eins. Kein Wunder, dass das Team von Volker Velten und Sophia Strecker sich am Ende zu Recht über den Gesamtsieg freuen durfte.

Mit dabei: Mattis Linder, Tim Janitz, Carmen Fritz, Sebastian Fritz, Jonas Biesinger, Leni Falk, Jacob Bühler, Ella Schriever, Lotta Neuhoff, Sofia Mücke,  Ferdinand Roth, Tim Wagenbrenner, Mia Kreis, Niklas Hussels, Luisa Grammenos, Marie Grammenos, Nilay Braun und Nick Zeller.

Tagged with: ,
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte
Corona und kein Ende in Sicht

Das Corona Virus hat heftige Spuren hinterlassen. Bei denen, die direkt betroffen waren und bei uns allen, die wir mit den notwendigen Einschränkungen leben müssen. Inzwischen haben sich meisten an das Masken tragen und Abstand halten gewöhnt. Leider  halten sich nicht alle daran und so werden uns die Beschränkungen mit Sicherheit weiter begleiten. Für die Leichtathletik im SR Yburg bedeutet das, dass wir auch in den kommenden Wochen weiter mit den Kader- und Fördergruppen in der Sportschule trainieren können – mit den nötigen Hygienemaßnahmen. Jetzt nach den Ferien geht es weiter, für die Kleinen auf dem Beachplatz neben der Grundschule. Für die älteren unter den bekannten Auflagen des Schutzkonzepts der BW Leichtathletik in der Sportschule.

Die Wettkampfsaison, die jetzt als sogenannte „Late-Season“ daherkommt, ist für alle gewöhnungsbedürftig. Manche hatten ihren Urlaub schon für September gebucht und mussten ihn wieder absagen oder auf Wettkämpfe verzichten. Wettkämpfe ohne Zuschauer oder mit Maskenpflicht, wie jetzt bei den Deutschen Meisterschaften, sind merkwürdig, aber Voraussetzung, dass die Titelkämpfe überhaupt stattfinden durften. Bis Anfang Oktober wird es jetzt noch einige Wettkämpfe geben. Für die Älteren ausreichend für die jüngeren eher wenige.

Man kann nur hoffen, dass die Vernunft im Umgang mit der Infektionsgefahr reicht, um die Zahlen niedrig zu halten. Ansonsten droht uns wieder ein Sportverbot-und das wäre im Winter bitter.

Athletin des Monats

Erstmals unter 12 Sekunden über 100 Meter: Helen Baumgarten 11,95 Sekunden in Weinheim

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 83 anderen Followern an

Mai 2019
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
%d Bloggern gefällt das: