Gloria Antonaci mit großem Sprung nach vorn

Mit ihrem ersten Dreisprung in einem offiziellen Wettkampf sprang Gloria Antonaci gleich an die Spitze in Baden-Württemberg.  Weiter als ihre 11,16 Meter ist in diesem Jahr niemand in ihrer Altersklasse gesprungen.

Bei idealen Bedingungen beim „Springen mit Musik“ in Weisenbach passte gleich ihr erster Versuch perfekt.  Das Brett optimal getroffen und drei technisch saubere Sprünge führten zu der Weite mit der sie vermutlich selbst nicht gerechnet hatte. Weitere zwei Versuche über 11 Meter demonstrierten dann, dass dies kein „Ausrutscher“ war, sondern das Ergebnis des gezielten Aufbautrainings von Trainerin Martha Fruchtmann. Man darf also gespannt sein, ob sie im Laufe der Saison noch den ein oder anderen Zentimeter zulegen kann. Nicht ganz so zufrieden war Hanna Altmann, die im Weitsprungwettbewerb ihre Bestweite von 5,10 dieses Mal nicht übertreffen konnte.

Spitzenweite beim ersten Dreisprungwettkampf: Gloria Antonaci

Tagged with: , , ,
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte

Kinderleichtathletik Teams wieder erfolgreich

Bei freundlichen Bedingungen trugen die Nachwuchsleichtathleten des Kreises Rastatt Baden-Baden/Bühl ihren ersten Sommer Kinderleichtathletik Cup Wettbewerb aus. Schon fast traditionell brachten die SR Yburg Kinder wieder etliche Pokale mit nach Steinbach.

Wie immer gab es für die jüngsten den 30 Meter Sprint und die Hindernisstaffel. Dazu kamen dieses Mal der Zielweitsprung, bei dem ein Reifen in der Grube von Versuch zu Versuch immer 25 Zentimeter weiter nach hinten versetzt wird und als Vorübung auf den Diskuswurf ein Drehwurf mit dem Tennisring. Der SR Yburg war mit zwei Mannschaften am Start, die sich prima schlugen. Vor allem im Sprint und in der Hindernisstaffel waren die Teams Spitze. Am Ende lagen beide hintereinander auf den Plätzen drei und vier und durften dafür Medaillen und einen Pokal mitnehmen.

Mit dabei. Lasse Axtmann, Nico Kuncer, Jana Keller, Lucia Neichel, Tabitha Nehring, Finja Seel, Rosalie Grimm, Jonathan Dinger, Meron Busch, Maximilian Faller, Mila Matkovic, Nastasja Gehri, Lidia Fuso und Liah Raber. Trainer: Nicole van Elten, Katrin Liomin.

Bei der U10 waren sogar drei Steinbacher Teams am Start. Sie hatten Sprint und Hürdenstaffel , sowie Heulballwurf, Stabweitsprung in die Sandgrube und eine Weitsprungststaffel, bei der die Mannschaft innerhalb von drei Minuten möglichst viele und weite Sprünge aus zehn Meter Anlauf absolvieren muss, auf dem Programm. Von Manon Hünerfeld und Jörg und Ruth Linder bestens vorbereitet ließen die beiden ersten Teams der Konkurrenz keine Chance und belegten in der Gesamtwertung die Plätze eins und zwei. Schön zu sehen, dass da eine ganze Reihe von Talenten nachwächst.

Mit im Team: Fiona Huck, Julian Beilstein, Maximilian Valasek, Luisa Grammenos, Lewis Wolf, Jacob Bühler, Jaron Siefritz, Marie Grammenos, Philipp Schneider, Paul Knopf, Philip Ganter, Chiara Schindler, Jolina Ochs, Mattis Linder, Sophia Hoff, Nils Wieland, Stella Bagdassarov, Niklas Hussels, Laura Merkel, Leni Falk, Luna Jacobo Simon, Ferdinand Roth, Efsun Baycan, Hannah Faller, Marlon Ibert, Eliano Tavernise, Frieda Frey, Lotta Neuhoff, Tim Janitz, Daniel Schmitz und Simon Bruder.

Die U12 Kinder hatten ebenfalls den Stabweitsprung neben klassischem 50 Meter Sprint und Weitsprung mit im Programm. Dazu die Hürdenstaffel und den Drehwurf mit einem Fahrradmantel.  Eva Klavzar und Volker Velten hatten die Teams gut darauf eingestellt und so war es nicht verwunderlich, dass  – bis auf den Stabweitsprung- alle Disziplinwertungen vom SR Yburg gewonnen werden konnten. Am Ende durfte auch in dieser Altersklasse der Siegerpokal freudig in die Höhe gereckt werden.

Mit im Team: Kieran Rudd, Sarah Roth, Juli Janitz Mia Svensson, Hana Kukic, Marlene Kögl, Svenja Habicht, Johanna Busch, Felizia Schenkel, Juliana Mast, Emilia Valasek, Clara Schneider, Josefine Fruchtmann, Lilly Genter Felix Kienzler, Lukas Klavzar, Anna Hohmann, Max Götz, Line Hünerfeld, Johannes Huber, Louis Quentel, Linus Falk und Lukas Linder.

Tagged with: ,
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte

SR Yburg Athleten mit Top-Ergebnissen bei den Eurodistrikt Meisterschaften

Nico Maier schafft WM Norm – Leon Hofmann wirft Kreisrekord

Das war der Höhepunkt der 7. Eurodistrikt Meisterschaft in Achern: Nico Maier lieferte einen bärenstarken Wettkampf und übertraf zweimal die Norm für die die U18 WM in Nairobi. Sein weitester Stoß landete bei 19,17 Metern. Einen deutlich weiteren konnte er nicht halten, so dass er ungültig war. Ob es tatsächlich etwas mit dem Flugticket nach Kenia wird entscheidet sich im Juni bei der DLV U18 Gala. Stark war an diesem Tag auch U20 Sprinter Joshua Braun. Bei seinem ersten Rennen in dieser Saison blieb er mit 10,91 Sekunden und eine Hundertstel Sekunde über seiner Bestzeit und konnte damit mehr als zufrieden sein.

Nico Maier stößt WM Norm

Einen echten Knaller landete Leon Hofmann. Im vierten Versuch des Speerwerfens der U18 traf er das 700 Gramm schwere Geräte optimal, so dass der Speer erst bei 64,44 Meter landete. Damit übertraf er nicht nur seine bisherige Bestweite um knapp acht (!) Meter, sondern erzielte gleichzeitig einen neuen Kreisrekord. Im  Männerwettbewerb zeigte Sascha Graf ausgezeichnete Form und verfehlte bei seinem Sieg die 70 Meter Marke nur um 3 Zentimeter.

Neuer Kreisrekord im Speerwurf

Klarer Sieger mit der 7,25 kg Kugel wurde Bodo Göder der mit 18,79 Metern knapp unter den angestrebten 19 Metern lag. Im der gleichen Disziplin bei den Frauen gewann Jessica Weigel und bei den U18 Mädchen wurde Josefa Metzinger Zweite mit neuer Bestleistung von 12,18 Metern.  Die 100 Meter Hürden gewann in dieser Altersklasse Lara Schönith. Helen Fischer wurde im 100 Meter Sprint Vierte.

Mit 50,82 Sekunden an der Spitze der badischen Bestenliste über 4×100 Meter: Gloria, Hanna,Celine und Helen

Mit einer starken Leistung wartete die 4×100 Meter Staffel der U16 Mädchen auf. In der Besetzung Celine Scheifele, Hanna Altmann, Helen Baumgarten und Gloria Antonaci liefen sie ohne ernsthaften Gegner mit 50,86 Sekunden an die Spitze der aktuellen badischen Rangliste. Leider ohne ernsthafte Gegnerin war Lisa Merkel über 800 Meter und so bliebe sie bei ihrem Sieg wieder hauchdünn über der Marke von 2:30 Minuten, die sie gerne unterboten hätte. Zweiter in der gleichen Disziplin bei den Jungs wurde Moritz Merkel mit 2:26,82 Minuten. Sieger im Kugelstoßen wurde in dieser Altersklasse Jona Fruchtmann, Fabian Haedecke kam auf Platz zwei.

Tagged with: , , ,
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte

U16 Mädchen mit starken Ergebnissen

Mit gemischten Gefühlen endeten die Kreismeisterschaften im Block Mehrkampf. Hervorragenden Leistungen stand die (zu) lange Verletztenliste gegenüber, die zurzeit einige unserer Top Athleten außer Gefecht setzt.

Den stärksten Fünfkampf absolvierte Hanna Altmann bei den W14 Mädels. Trotz kurzer Pausen bei den Übergängen zur jeweils nächsten Disziplin zeigte sie in vier der fünf Disziplin heraussragende Leistungen. In vier der fünf Disziplinen erzielte sie neue persönliche Bestleistungen. Besonders Bemerkenswert waren dabei die 1,56 Meter im Hochsprung , bislang nicht ihre Lieblingsdisziplin. Aber auch mit der Hürdenzeit von 12,58 Sekunden dürfte sie in Baden unangefochten an der Spitze stehen. Die 2592 Punkte, die für ihre Ergebnisse bekam machen sie zur Mitfavoritin für die Badischen Meisterschaften.

Hanna Altmann: Neue Bestleistung im Fünfkampf und Hochsprung

Vizemeister im Block Sprint-Sprung  wurde mit durchgängig guten Leistungen Tim Kilka. Einen Doppelsieg gab es im Wurfmehrkampf bei den U14 Jungs durch Fabian Haedecke und Jona Fruchtmann. Sieger im Block Sprint /Sprung wurde Lars Lawo, der mit 42,96 Metern einen starken Speerwurf zeigte. In der gleichen Disziplingruppe gewann bei den M12 Jungs Jakob Kögl. Zweite bei den Mädchen wurde in dieser Altersklasse Isabel Seebacher. Dritte im i Block Lauf wurde Lisa Velten. Kreismeisterin bei den W13 Mädchen wurde Ana-Paula Schmitz, die vor allem im Sprint über 75 Meter mit 10,69 Sekunden überzeugen konnte.

Auch für die U12 Mädchen und Jungs wurde ein Fünfkampf mit 50 Meter Sprint, Weitsprung, Ballwurf, 50 Meter Hürden und 800 Meter angeboten. Dabei gab es einige sehr starke Leistungen des SR Yburg Nachwuchses.

Das erfolgreiche U12 Team der Mädchen

Die Jungs in der Mannschaftswertung Dritte. Dabei gab es einige sehr starke Einzelleistungen. Lukas Linder lief die 800 Meter in 2:47,53 Minuten. Louis Barth (8,25 sec) und Gianmarco Gibilisco (8,21 sec.) hatten im Sprint ihre besten Leistungen. Der ein Jahr jüngere Linus Falk glänzte in allen Disziplinen und war dabei mit 8,26 Sekunden der Schnellste in seiner Altersklasse. Nicht viel nach stand ihm Louis Quentel mit guten 8,47 Sekunden.

Bei den Mädchen gab es einen zweiten und dritten Platz für die Mannschaften. Sehr stark war dabei die Sprintzeit von Lilly Genter (8,18 sec) und der Ballwurf von Josefine Fruchtmann (33,50 Meter). Die schnellste Zeit des Tages bei den Mädchen erzielte die erst 10 jährige Anna Hohmann mit 8,08 Sekunden. Line Hünerfeld war die schnellste Hürdenläuferin ihrer Altersklasse.  Celine Henri  (8,40 sec) und Svenja Habicht (8,61 sec) glänzten mit ihren Sprintzeiten über 50 Meter.

Tagged with: , , ,
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte

Jede Menge Titel bei den Kreismeisterschaften

Trotz einiger Ausfälle wegen Verletzungen dominierten die U16 und U14 Athleten des SR Yburg die Kreismeisterschaften, die am 29.4. in Rastatt stattfanden.

Bei den W15 Mädchen konnte Rachel Fruchtmann drei Einzeltitel mit nach Hause nehmen. Herausragend war dabei ihr Speerwurf von 38,25 Metern, aber auch die 1,55 Meter im Hochsprung konnten sich durchaus sehen lassen. Hier belegten Sophia Strecker und Gloria Antonaci die Plätze zwei und drei. Im Weitsprung hieß dann die Reihenfolge. Fruchtmann, Antonaci und Celine Scheifele. Celine war an diesem Tag auch die schnellste Sprinterin des Kreises und gewann die 100 Meter in 13,32 Sekunden, vor Dana Lang, Gloria Antonaci und Anne Velten, die über 300 Meter Vizemeisterin wurde. Auch bei den W14 Mädchen gab es einen Doppelsieg über 100 Meter. Hier gewann Hanna Altmann das Finale in 13,37 Sekunden vor Helen Baumgarten, die im Vorlauf mit 13,34 Sek. sogar etwas schneller war. Auch im Weitsprung lagen beide deutlich  vor der Konkurrenz. Auch hier siegte Hanna mit starken 4,94 Meter vor Helen, die mit 4,79 Meter Bestweite sprang. Im Hochsprung war es dann umgekehrt. Helen gewann den Titel mit neuer Bestleistung von 1,52 Metern, 3 cm vor Hanna. Gleich drei Titel holte sich Lia Bondar bei ihren ersten Kreistitelkämpfen. Sie gewann ungefährdet alle Wurfdisziplinen (Kugel, Speer und Diskuswurf)und zeigte, dass das noch lange nicht das Ende ist. Auch über 800 Meter ging der Titel nach Steinbach. Lisa Merkel gewann nach mutigem Lauf mit großem Abstand im 2:30,66 Minuten. Eine mehr als sichere Sache war die 4×100 Meter Staffel der U16 Mädchen. Hier siegte die erste Staffel mit Celine Scheifele, Hanna Altmann, Rachel Fruchtmann und Dana Lang in 51,20 Sekunden vor der zweiten Steinbacher Staffel mit Anne Velten, Gloria Antonaci, Helen Baumgarten und Sophia Strecker in 53,71 Sekunden.

Kreismeisterin im Weitsprung, Hochsprung Speerwurf und mit der 4×100 Meter Staffel: Rachel Fruchtmann

 

Bei den M15 Jungs musste der überragende Athlet des letzten Jahres, Niklas Huber, wegen einer noch nicht auskurierten Verletzung den Wettkampf mit angezogener Handbremse bestreiten. Trotzdem gewann er den Weitsprung mit 5,50 Metern und das Kugelstoßen mit einem Standstoß von beachtlichen  13,54 Metern. Bei den U14 Jungs siegte über 800 Meter Moritz Merkel in 2:26,75 Minuten knapp vor Fabian Haedecke, der ein Höllentempo vorgelegt hatte und dann diesem Tribut zollen musste. Schon zuvor war er zwei Mal knapp am Titel vorbeigeschrammt. Zweimal hieß der Sieger dann Jona Fruchtmann, mit der Kugel auf gute 11,19 Meter kam und den Diskus auf ausgezeichnete 34,72 Meter schleuderte. Einen weiteren Titel holte Tim Kilka für den SR Yburg im Hochsprung mit neuer Bestleistung von 1,53 Metern. Oliver Gress wurde bei seiner ersten Meisterschaft gleich Dritter über die 300 Meter Strecke.

 

Kreismeistermit Kugel und Diskus: Jona Fruchtmann

Großes Pech hatte M12 Athlet Arwen Derler. Beim Vorlauf über 75 Meter kam er nach der Ziellinie in Stolpern, stürzte und brach sich den Unterarm! Seine Zeit von 10,51 Sekunden hätte im Finale locker zum Sieg gereicht. Zuvor hatte er bereits den Weitsprung mit 4,51 Metern gewonnen. Einen super instand gab der erst 11 Jahre alte Gianmarco Gibilisco. Er kam im Sprintfinale bei den ein Jahr älteren mit  11,11 Sekunden auf einen hervorragenden dritten Platz. Zweiter im Speerwerfen wurde Jakob Kögel mit guten 25,62 Metern vor Joshua Zeilinger. Im Kugelstoßen war es dann umgekehrt dort war Joshua Zweiter mit 6,12 Metern vor Jakob.

Bei den W13 Mädchen zeigte sich Ana-Paula Schmitz stark verbessert. Sie gewann den Weitsprung mit 4,51 Metern und wurde mit neuer Bestzeit von 10,76 Zweite im 75 Meter Sprint. Bei den ein Jahr jüngeren Mädchen gab es eine Reihe von Vizemeisterschaften. Isabell Seebacher gleich zweimal: Im Weitsprung mit  guten 4,38 Metern und im Hochsprung mit 1,25m. Helena Stojanovic wurde Zweite mit der Kugel  und Dritte mit dem Speer, während Josefine Fruchtmann im Speerwurf den zweiten und mit der Kugel den dritten Rang erreichte. Lisa Velten wurde sowohl über 800 Meter als auch mit dem Speer Dritte. Stark lief die 4×75 Meter Staffel der Mädchen mit Lilly Velten, Camie Fischer, Annika Habicht und Ana-Paula Schmitz und gewann klar den Kreismeister Titel.

Veröffentlicht in Aktuell, Berichte

Ostertrainingslager ein voller Erfolg

Unterschiedlicher konnten die beiden Trainingslager in den Osterferien nicht ausfallen. Eine Woche bei strahlender Sonne und perfekten Bedingungen in der Sportschule in Steinbach und dann  vier Tage später bei Temperaturen knapp über null Grad und Schnee in Freudenstadt.

Trotz dieses Wechselbades konnte in beiden Wochen gut trainiert werden. In Freudenstadt mussten wir zwar in die Halle ausweichen, aber dank des Laufschlauches konnte ein Minimum an Sprints und Weitsprüngen absolviert werden, so dass alle zufrieden sein konnten. Spaß hat es auf alle Fälle gemacht. Vor allem, weil in diesen Tagen der SR Yburg Shuffle kreiert wurde, der inzwischen bei Instagram enorme Aufrufzahlen zu verzeichnen hat (#sryburgla).


 

 

 

 

Veröffentlicht in Aktuell, Berichte

SR Yburg gewinnt erneut den Kreis-Waldlaufpokal

Noch überlegener als in den vergangenen Jahren gewann der SR Yburg in diesem Jahr die Pokalwertung für die Jugend und Kinderklassen (Jahrgänge 2002 und jünger) bei den Kreismeisterschaften am vergangenen Sonntag in Langenbrand.

Schon am Start ganz vorn: Henrik, Philipp, der Sieger Mattis und Daniel

Ganz stark zeigten sich dabei die Jüngsten.  Allen voran Mattis Linder (M9), der mit einem Riesenvorsprung nach 3:33 Minuten von der 1000 Meter Strecke zurückkam. Einen hervorragenden dritten Platz erkämpfte sich in diesem Rennen Niklas Schneider. Auch Henryk Puchas, Philip Ganter, Daniel Schmitz und Moritz Bohnert schlugen sich achtbar, so dass am Ende auch noch der Mannschaftssieg dabei heraussprang.

Die schnellsten U8 Mädchen kommen aus Steinbach: Kreismeisterin Chiara, Jolina, Lotta, Juliane

 

Bei den gleichaltrigen Mädchen waren gleich drei Steinbacherinnen unter den ersten Sechs. Vom Start weg führte Chiara Schindler das Feld an und verteidigte erfolgreich ihren Vorsprung bis zuletzt. Einen prima vierten Platz erreichte Jolina Ochs und nur zwei Sekunden dahinter wurde Lotta Neuhoff Sechste. Da auch Sophia Hoff  und Juliane Huber ein starkes rennen liefen ging auch hier der Mannschaftssieg an den SR Yburg.

 

Bei den U12 Jungs musste sich Lukas Linder nur knapp geschlagen geben und wurde Vizemeister über die 1400 Meter lange Strecke. Da auch Johannes Huber und Leo Leminsky, Lukas Klavzar und Daniel Uecker  gutes Rennen liefen sprang hier ein zweiter Rang in der Mannschaftwertung heraus.

Die W10 Mädchen kurz vor dem Ziel: Line, Johanna und Anna

Bei den Mädels kam über diese Strecke Josefine Fruchtmann nach einem schönen Rennen auf den Bronzeplatz. Bei den jüngeren Mädels lieferten Anna Hohmann, Line Hünerfeld und Johanna Busch ein tolles Rennen und liefen fast zeitgleich als Vierte, Fünfte und Sechste über die Ziellinie. Nicht weit dahinter kamen Svenja Habicht und Ayana Gens ins Ziel. Für alle zusammen gab es als Zugabe den Mannschaftstitel.

U14 Vizemeister mit der Mannschaft wurden Cedrick Uecker, Arwen Derler und Jakob Kögel. In der Einzelwertung kam dabei Cedrick, wie im vergangenen Jahr, auf Rang vier. Hier ging es schon über 1900 Meter und es waren echte Ausdauerqualitäten gefragt. Was ebenso für die Mädchen zutrifft.

Die W13 Mädels am Start: Camie,Kira, Ana-Paula und Ida

Dabei zeigte Ana-Paula Schmitz gutes Taktisches Geschick und ließ in der Klasse W13 zunächst die anderen die Führungsarbeit machen um dann am Ende mit einem langgezogenen Spurt die Konkurrenz in Schach zu halten. Nicht weit hinter ihr kamen  Camie Fischer, Ida Hünerfeld und Kira Kenngott ins Ziel. Ganz anders verlief das Rennen bei den ein Jahr jüngeren Mädchen. Hier ging es mit einem Mördertempo los und am Ende war Isabel Seebacher zu ihrer eigenen Überraschung Zweite, vor den eigentlichen Favoritinnen. Von einem Infekt geplagt kämpfte sich Lisa Velten als Fünfte ins Ziel. Direkt hinter ihr liefen Annika Habicht, Lilly Velten und Helena Stojanovic ins Ziel. Der Lohn für alle: der Vizetitel in der Mannschaft.

In der U16 dominieren in der Regel schon „echte“  Langstreckenläufer. Trotzdem schlugen sich unsere Mehrkämpfer, Sprinter und Springer mehr als ordentlich. Helen Baumgarten kam auf einen sehr guten dritten Rang vor Hanna Altmann (W14). Fünfte wurde Sophia Strecker  vor Rachel Fruchtmann (W15). Celine Scheifele, Gloria Antonaci und Corinne Gibilisco folgten in Sichtweite dahinter. Zu ihrer großen Freude reichte das immer noch locker zu einem zweiten Platz in der Mannschaftswertung.

Sieger M 14: Moritz Merkel

Bei den Jungs (M14) waren Moritz Merkel und Fabian Jaedicke deutlich ambitionierter unterwegs und machten letztlich das Rennen unter sich aus. Am Ende gewann Moritz mit einer Sekunde Vorsprung den Titel für sich. Niklas Huber hatte bei den ein Jahr älteren das Geschehen jederzeit im Griff. Ihm genügte ein langgezogener Spurt zum Schluss um die Meisterschaft für sich zu entscheiden. Vizemeistermeister über 2900 Meter bei der U18 wurde Lukas Girarde.

Tagged with: , , , ,
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte
Lauftrainer*in

Der SR Yburg will sein Laufangebot neu aufbauen. Dazu soll sowohl ein Angebot für Einsteiger, als auch für fortgeschrittene Läufer gehören. Dafür suchen wir eine/n Lauftrainer/in. Die Termine wären frei gestaltbar. Wenn möglich sollte mindestens ein Angebot am Vormittag und eines am Abend gemacht werden. Auch Nordic Walking Kurse sind möglich.

Wer sich dafür interessiert bitte per Mail melden bei: michael.schlicksupp@web.de

Athlet des Monats
Nico Maier schafft mit 19,17 M die Qualifikationsnorm für die U18 WM

Nico Maier schafft mit 19,17 M die Qualifikationsnorm für die U18 WM

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 73 Followern an

Mai 2017
M D M D F S S
« Apr    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
%d Bloggern gefällt das: