SRY Athleten bereit für Deutsche Jugendmeisterschaften

Gut vorbereitet und rechtzeitig in Form für die Deutschen Jugendmeisterschaften am kommenden Wochenende sind unsere U18m und U20 Athletinnen und Athleten. Trotz der Corona bedingten Trainingsprobleme gehören fast alle zu den Finalkandidaten des limitierten Teilnehmerfeldes. Wie bei den Männer- und Frauenmeisterschaften vor drei Wochen in Braunschweig finden diese Titelkämpfe ohne Zuschauer statt. Zutritt zum Stadion in Heilbronn haben immer nur die Athleten und Trainer deren Disziplin im jeweiligen Wettkampf-Slot stattfindet. Schwierige Bedingungen auf die man sich mental und organisatorisch einstellen muss.

Bestens vorbereitet für Heilbronn: Helen und Corinne

Die Form der Athleten jedenfalls stimmt. Allen voran bei Helen Baumgarten, die beim letzten Test in Freistett erneut unter 12 Sekunden über die 100 Meter Sprintstrecke geblieben ist. Sie steht sowohl über die kurze Sprintdistanz als auch über 200 Meter zurzeit auf Rang vier der Meldeliste und ist damit aussichtsreich Finalkandidatin.

Weite Sprünge waren im Abschlusstraining zu sehen: Lars Lawo

Das gilt auch für Dreispringer Lars Lawo, der nach bestandenem Abitur und überstandener Verletzung rechtzeitig wieder weite Sprünge macht und nach seinen 14,05 Metern beim Meeting in Eppingen ebenfalls Ambitionen auf einen Finalplatz hat.

Wenig Training, große Weite: Jona Fruchtmann

Ein besonderes Highlight werden diese Meisterschaften für Jona Fruchtmann, der wegen der Coronaeinschränkungen seit März nur noch Hobbysport betreibt und jetzt als Nachwuchstrainer in Steinbach tätig ist. Mehr aus Spaß nahm er am Testwettkampf der Werfer in Iffezheim teil und schleuderte dabei den Speer dabei auf 59,63 Meter, womit er sich nicht nur für die Meisterschaft qualifizierte, sondern als Neunter der Deutschen Rangliste durchaus Finalchancen hat.

Auf neue Bestleistungen hoffen kann Corinne Gibilisco, die sich über 100 Meter in diesem Jahr stark verbessert hat und aufgrund ihrer doppelten Staatsbürgerschaft drei Wochen später auch noch bei den Italienischen Titelkämpfen  in Grossseto an den Start gehen wird. Ebenso Vereinskollegin und Kugelstoßerin Josefa Metzinger, die vor ihrem Einstieg in ihre Ausbildung und dem Umzug in die Pfalz noch einmal auf der großen Bühne zeigen kann, was sie bei Altmeister Hermann Oser gelernt hat.

 

 

 

 

Vor dem Start in die Ausbildung noch einmal Deutsche Meisterschaften: Josefa Metzinger

 

Leider nicht am Start ist Top-Dreispringerin Rachel Fruchtmann, die zwar gerne einmal wieder auf dem Podium stehen würde, aber nach einer schweren Fußverletzung im Winter noch nicht wieder bereit ist und Hanna Altmann, die zwar qualifiziert, aber noch nicht in einer konkurrenzfähigen Form ist.  Eine Medaillenchance verstreichen lässt Tim Kilka, der sich im Urlaub befindet

Tagged with: , , , ,
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte
Corona und kein Ende in Sicht

Das Corona Virus hat heftige Spuren hinterlassen. Bei denen, die direkt betroffen waren und bei uns allen, die wir mit den notwendigen Einschränkungen leben müssen. Inzwischen haben sich meisten an das Masken tragen und Abstand halten gewöhnt. Leider  halten sich nicht alle daran und so werden uns die Beschränkungen mit Sicherheit weiter begleiten. Für die Leichtathletik im SR Yburg bedeutet das, dass wir auch in den kommenden Wochen weiter mit den Kader- und Fördergruppen in der Sportschule trainieren können – mit den nötigen Hygienemaßnahmen. Jetzt nach den Ferien geht es weiter, für die Kleinen auf dem Beachplatz neben der Grundschule. Für die älteren unter den bekannten Auflagen des Schutzkonzepts der BW Leichtathletik in der Sportschule.

Die Wettkampfsaison, die jetzt als sogenannte „Late-Season“ daherkommt, ist für alle gewöhnungsbedürftig. Manche hatten ihren Urlaub schon für September gebucht und mussten ihn wieder absagen oder auf Wettkämpfe verzichten. Wettkämpfe ohne Zuschauer oder mit Maskenpflicht, wie jetzt bei den Deutschen Meisterschaften, sind merkwürdig, aber Voraussetzung, dass die Titelkämpfe überhaupt stattfinden durften. Bis Anfang Oktober wird es jetzt noch einige Wettkämpfe geben. Für die Älteren ausreichend für die jüngeren eher wenige.

Man kann nur hoffen, dass die Vernunft im Umgang mit der Infektionsgefahr reicht, um die Zahlen niedrig zu halten. Ansonsten droht uns wieder ein Sportverbot-und das wäre im Winter bitter.

Athletin des Monats

Erstmals unter 12 Sekunden über 100 Meter: Helen Baumgarten 11,95 Sekunden in Weinheim

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 85 anderen Followern an

September 2020
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  
%d Bloggern gefällt das: