Nachwuchsteams erfolgreich

Beim letzten Bahnwettkampf der Saison, den Badischen Mannschaftsmeisterschaften, waren unsere U14 und U12 Teams noch einmal recht erfolgreich. Mit unseren U16 Athleten sind wir in diesem Jahr gar nicht mehr angetreten. Die Saison war einfach schon zu lang.

Knapp am Titel vorbei ging es dabei für die U14 Jungs. Am Ende fehlten gerade mal 20 Punkte zum Sieger. Besonders erfreulich war, dass nach längerer Verletzungspause Arwen Derler wieder mit am Start war und gleich eine Menge Punkte für die Mannschaft holte. Die herausragende Leistung aller U14 Athleten an diesem Tag zeigte Jakob Kögl. Er sprintete bei sehr guten Windbedingungen starke 9,65 Sekunden, was ihn an die Spitze der Badischen Jahresbestenliste bringt. Bester Werfer war mit 39 Metern Tom Seel. Mit ihm Team: Joshua Zeilinger, Gianmarco Gibilisco und Lukas Linder.

Badische Vizemeister: Badischer Vizemeister U14: (von links) Jakob Kögl, Gianmarco Gibilisco, Joshua Zeilinger, Lukas Linder, Tom Seel, Arwen Derler (nicht im Bild)

Gut geschlagen haben sich auch die U12 Mädchen. Sie kamen am Ende auf einen guten vierten Rang, hinter der MTG Mannheim.  Alle Mädels zeigten noch einmal gute Leistungen: Mia Clappier und Chiara Bals im Ballwurf. Anna Hohmann im Sprint und Weitsprung. Svenja Habicht im Sprint, Line Hünerfeld im Weitsprung, Hana Kukic und  Johanna Busch im Hochsprung. Juli Janitz ebenfalls im Hochsprung und über 800 Meter. Die lief sie mit Magdalena Stark und Johanna Busch im strömenden Regen. Und natürlich die beiden 4×50 Meter Staffeln in der neben den schon genannten Lotta Neuhoff einen tollen Lauf zeigte.

Starkes Team: (von links) Magdalena Stark, Anna Hohmann, Mia Clappier, Johanna Busch, Hana Kukic, Svenja Habicht, Line Hünerfeld, Juli Janitz, Chiara Bals (nicht im Bild)

Ohne die erkrankte Anna Scherer schlugen sich die U14 Mädchen recht achtbar, kamen aber am Ende nicht über Platz sechs hinaus. Insgesamt durchschnittliche Leistungen von Isabell Seebacher (Weitsprung, Ball), Mona Strecker (Sprint, Weit), Helena Stojanovic (Ball, Weit) Annika Habicht (Sprint) und ein sehr starker Ballwurf von Josefine Fruchtmann (39 Meter), sowie zwei ordentliche Staffeln mit Habicht, Seebacher, Strecker, Stojanovic sowie Lilly und Lisa Velten, Sarah Roth und Josefine Fruchtmann brachten über 100 Punkte weniger als im Vorkampf.

Das U14 Mädchen Team: (von links) Trainerin Antonia Seydel, Josefine Fruchtmann, Sarah Roth, Lisa Velten, Mona Strecker, Annika Habicht, Isabel Seebacher, Lilly Velten, Helena Stojanovic

Tagged with: , ,
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte
Corona und kein Ende in Sicht

Das Corona Virus hat heftige Spuren hinterlassen. Bei denen, die direkt betroffen waren und bei uns allen, die wir mit den notwendigen Einschränkungen leben müssen. Inzwischen haben sich meisten an das Masken tragen und Abstand halten gewöhnt. Leider  halten sich nicht alle daran und so werden uns die Beschränkungen mit Sicherheit weiter begleiten. Für die Leichtathletik im SR Yburg bedeutet das, dass wir auch in den kommenden Wochen weiter mit den Kader- und Fördergruppen in der Sportschule trainieren können – mit den nötigen Hygienemaßnahmen. Jetzt nach den Ferien geht es weiter, für die Kleinen auf dem Beachplatz neben der Grundschule. Für die älteren unter den bekannten Auflagen des Schutzkonzepts der BW Leichtathletik in der Sportschule.

Die Wettkampfsaison, die jetzt als sogenannte „Late-Season“ daherkommt, ist für alle gewöhnungsbedürftig. Manche hatten ihren Urlaub schon für September gebucht und mussten ihn wieder absagen oder auf Wettkämpfe verzichten. Wettkämpfe ohne Zuschauer oder mit Maskenpflicht, wie jetzt bei den Deutschen Meisterschaften, sind merkwürdig, aber Voraussetzung, dass die Titelkämpfe überhaupt stattfinden durften. Bis Anfang Oktober wird es jetzt noch einige Wettkämpfe geben. Für die Älteren ausreichend für die jüngeren eher wenige.

Man kann nur hoffen, dass die Vernunft im Umgang mit der Infektionsgefahr reicht, um die Zahlen niedrig zu halten. Ansonsten droht uns wieder ein Sportverbot-und das wäre im Winter bitter.

Athletin des Monats

Erstmals unter 12 Sekunden über 100 Meter: Helen Baumgarten 11,95 Sekunden in Weinheim

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 85 anderen Followern an

Oktober 2018
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
%d Bloggern gefällt das: