SR Yburg Werfer räumen ab

Vier Mal mit der Kugel und zwei Mal mit dem Speer holten die SR Yburg Athleten  badische Meistertitel bei den Titelkämpfen der Aktiven und der Jugend am vergangenen Samstag in Walldorf. Dazu kam der Sieg der 4×100 Meter Staffel der U18 Mädchen. Eine Bilanz die sich mehr als sehen lassen kann.

Bodo WetzelOhne wirkliche Konkurrenz waren dabei Bodo Göder, der bei den Männern auf 18,56 Meter kam und Nico Maier (U20), der an seinem 18. Geburtstag und aus dem vollen Training mit 17,37 Metern überzeugte und wie Bodo eine sichere Goldmedaille mitnehmen konnte.  Endlich die 13 Meter Marke geknackt hat Antonia Seydel. Ihr bester Stoß landete bei josefa-wetzel.jpg13,07 Metern und bedeutete souverän Platz 1 bei den U20 Jugendlichen. leon WetzelJosefa Metzinger (U18) musste da schon eine neue Bestleistung stoßen um ihre Trainingspartnerin Vanessa Kobialka (Iffezheim) in Schach zu halten. Die 14,07 mit der 3 kg Kugel waren sehr stark.

Ein kurzes Tief hatte Leon Hofmann in den letzten Wochen zu überwinden. Mit zwei Würfen über 60 Meter, der beste mit 64,35 Metern, gelang das überaus überzeugend und brachte ihm mit großem Vorsprung den Speerwurftitel in er U18. In der gleichen Altersklasse bei den Mädchen gewann Rachel Fruchtmann, die grippegeschwächt nur diese Disziplin wahrnehmen konnte und den Titel als Trostpflaster mitnehmen konnte. Im Dreisprung waren Gloria Antonacis beste Sprünge knapp übergetreten und so musste sie am Ende enttäuscht mit 11,16 Metern und Platz drei vorlieb nehmen. Sophia Strecker kam hier mit 10,32 Metern auf Rang sechs.

 

Rachel Wetzel

Eine starke Vorstellung gab zum Schluss der Veranstaltung die 4×100 Meter Staffel der U18 Mädchen. Obwohl die Aufstellung etwas improvisiert und deshalb die Wechsel nur kurz geübt waren, liefen Celine Scheifele, Hanna Altmann, Corinne Gibilisco und Helen Baumgarten der Konkurrenz auf und davon und gewannen mit guten 49,79 Sekunden. Eine Zeit die auch in der U20 zum Sieg gereicht hätte.

 

Wieder mit Verletzungen kämpfen musste U20 Sprinter Joshua Braun. Nachdem die Wadenverhärtung von den Ba-Wü Meisterschaften vor drei Wochen in Ulm überwunden sind, machten dieses Mal die Oberschenkelmuskeln nicht mit, so dass er die 100 Meter nicht voll zu Ende sprinten konnte. Dass er trotzdem noch in 10,88 Sek. zu Ende laufen konnte und damit Zweiter wurde, spricht für sich.

Werbeanzeigen
Tagged with: , , , , , ,
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte
Wir suchen eine*n

Nebenberuflichen Trainer*in

für die Altersklasse U14 und U16.

Aufgaben:  Leitung des Trainings, sowie die  Wettkampfbetreuung. Je nach Kapazität gibt es weitere Einsatzmöglichkeiten.

Voraussetzung:  Abgeschlossene B- oder C-  Trainerausbildung Leistungssport  oder            Sportstudium

Bezahlung:  bis zu 450 Euro im Monat

Infos und Bewerbung: michael.schlicksupp@web.de

Athlet des Monats

Springt von einer Dreisprung-Bestweite zur nächsten: Lars Lawo

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 83 Followern an

Juli 2018
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
%d Bloggern gefällt das: