Hanna Altmann und Jona Fruchtmann mit je zwei Medaillen

Viel Licht stand auch etwas Schatten bei den Badischen U16 Meisterschaften gegenüber. Neben zwei Doppel-Medaillengewinnern gab es eine Reihe von Verletzungen und Ausfällen.

Badische U16 Meisterin über 60 Meter Hürden: Hanna Altmann

Die erwartete Goldmedaille holte Hanna Altmann über ihre Spezialstrecke, die 60 Meter Hürden. Am Ende war ihr Vorsprung mit 3/199 Sekunden allerdings überraschend knapp. Mit 9,37 Sekunden bleib sie nur wenige Hundertstel über ihrer Bestzeit. Silber holte sie im Fünfsprung mit 16,58 Meter, was ein bisschen unter ihren Möglichkeiten lag.  Hauchdünn am Titel vorbei schrammte Jona Fruchtmann mit der 4 kg Kugel. Bis zum letzten Versuch lag er noch in Führung, musste sich dann aber um 23 Zentimeter geschlagen geben und erhielt dafür Silber. Auf alle Fälle hat sich seine Umstellung auf die Drehstoßtechnik bezahlt gemacht. Immerhin übertraf er seine Vorjahresbestleistung um über eineinhalb Meter. Auch mit dem Diskus legte er ordentlich an Weite zu. Seine 40,64 Meter brachten ihm nicht nur die Bronzemedaille, sondern bedeuten eine Steigerung von mehr als drei Meter. Als Zugabe gabs noch den vierten Platz mit dem Speer.

Silber mit der Kugel, Bronze mit dem Diskus: Jona Fruchtmann

 

 

Eine super Vorstellung gab Lisa Merkel über 800 Meter. Exakt entlang ihrer Marschtabelle lief sie drei der vier Runden auf Platz drei des Feldes. Dann drehte sie auf der Zielgeraden noch einmal auf, überspurtete ihre vor ihr laufende Dauerkonkurrrentin Sophia Seiter (Bühl) und kam mit neuer persönlicher Bestzeit von 2:24,74 Minuten als Zweite ins Ziel. Ihr Cousin Moritz Merkel verbesserte ebenfalls seine Bestzeit und kam über die gleiche Strecke mit 2:21,52 Minuten auf den siebten Rang. Franziska Seebacher wurde mit guten 15,44 Metern Fünfte im Fünfsprung.

Leider gab es auch eine Reihe von Ausfällen. Helen Baumgarten, Favoritin für die Titel im 60 Meter Sprint und über 300 Meter, hatte sich zwei Wochen zuvor beim Hallenmeeting in Karlsruhe verletzt. Tim Kilka strauchelte in Mannheim an der letzten Hürde und trat zum Finale und zum Fünfsprung nicht mehr an. Fabian Haedecke verletzte sich beim Weitsprung und kam danach mit der Kugel auf den sechsten Platz. Durch die Verletzungen platzte leider die Jungsstaffel.  Die Sprintstaffel der Mädchen verlor beim ersten Wechsel den Stab und brachte sich somit selbst um die Siegchance.

 

Advertisements
Tagged with: , , , ,
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte
Wer will bei uns sein FSJ machen?

Wir suchen jemanden der/die selbst Leichtathletik macht oder gemacht hat und Lust hat auf Training mit Kindern zwischen 10 und 13 Jahren. Gute Betreuung durch uns und Integration in unser Trainerteam ist garantiert.

Ab dem 15. August 2018 ist die Stelle neu zu besetzen. Dieser freiwillige Dienst dauert 12 Monate. Die Arbeitszeit beträgt 38,5 Stunden pro Woche. 70 % davon wird in einer Schule oder im Kindergarten absolviert. D.h. Unterstützung des Sportlehrers im Unterricht oder eine Sport AG. 30% sind Mitarbeit im Training und Unterstützung bei der Organisation. Bezahlt werden 300 Euro im Monat. Der Dienst wird als Wartesemester für das Studium anerkannt.

Wer sich dafür interessiert meldet sich bitte per Mail bei: michael.schlicksupp@web.de

Allgemeine Informationen zum FSJ im Sport findet ihr hier http://www.lsvbw.de/sportwelten/sportjugend/fsj-sport-und-schule/

 

Athlet des Monats

Nach dem Titel im Winter jetzt die Silbermedaille bei den Deutschen U18 meisterschaften: Leon Hofmann

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 86 Followern an

Februar 2018
M D M D F S S
« Nov   Mrz »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728  
%d Bloggern gefällt das: