Huber und Fruchtmann erfüllen BW-Kadernormen

Eine Fülle neuer Rekorde, persönliche Bestleistungen und übertroffene Normen für die Berufung in den D-Kader Baden-Württemberg, das brachten die Mehrkampf-Kreismeisterschaften, die am Wochenende in Schutterwald ausgetragen wurden.

Niklas Huber: Kadernorm und Kreisrekord im Neunkampf

Überlegener Sieger im Neunkampf der M15 wurde Niklas Huber. Mit 5246 Punkten katapultierte er sich unter die TOP 10 in Deutschland. Herausragend waren dabei seine 14,27 Meter mit der Kugel und die 11,68 Sekunden über 100 Meter. Da er auch den Stabhochsprung mit 3,00 Metern und die 1000 Meter mit 3:14,82 Minuten ordentlich hinter sich brachte, gab es nicht einen Schwachpunkt. Am Ende stand ein neuer Kreisrekord und die locker erfüllte D-Kadernorm. Hinter ihm zeigte Lars Lawo, dass der Mehrkampf sehr wohl eine Zukunftsperspektive für ihn ist. Mit 4801 Punkten machte er einen großen Sprung nach vorn. Herausragend bei ihm war der Speerwurf mit 49,18 Metern.

Sieger bei den M14 Jungs wurde Jona Fruchtmann, der das Kunststück fertig brachte, in sieben der neun Disziplinen neue Bestleistungen zu erzielen. Allem voran, die 37,49 Meter mit dem Diskus und die 42,50 Meter mit dem Speer. Seine 4220 Punkte brachten ihm nicht nur den Einzel-Titel, sondern

Kreismeister im Neunkampf: Jona Fruchtmann

zusammen mit Niklas Huber und Lars Lawo einen neuen U16 Kreisrekord mit der Neunkampf-Mannschaft. Der alte Rekord wurde quasi pulverisiert. Zweiter bei den M14 Jungs wurde Fabian Haedecke mit 4052 Punkten.

Überlegene Siegerin im Siebenkampf der U16 Mädchen wurde Rachel Fruchtmann. Mit 3709 Punkten erfüllte auch sie die Norm für den BW Mehrkampfkader. Das war allerdings am Ende eine Zitterpartie. Ausgerechnet in einer ihrer Sahnedisziplinen, dem Speerwurf, ging an diesem Tag nichts. Trotz allem bedeutet das Rang 14 in Deutschland. Ihre Top Disziplin waren an diesem  Tag die 80 Meter Hürden. Hier drückte sie ihre bisherige Bestzeit nicht nur um fast fünf Zehntel Sekunden (!), sondern unterbot mit ihren 11,99 Sekunden auch die Norm für den Hürdenkader. Hinter Rachel landete mit 3255 Punkten Maria Lindner, die sich mit der Kugel auf 9,58 Meter steigerte.

Rachel Fruchtmann: Kadernorm im Siebenkampf und über die Hürden

Seinen ersten Zehnkampf absolvierte bei den U20 Jugendlichen Joshua Braun. Für einen Sprinter ein mutiges Unterfangen, aber am Ende kam mit 5737 Punkten ein recht respektables Ergebnis heraus. Eine Leistung ragt dabei besonders heraus: über 400 Meter, letzte Disziplin des ersten Tages, kam er nach einem furiosen Alleingang auf 50,41 Sekunden. Eine Zeit, die einem Spezialisten auf dieser Strecke gut zu Gesicht stehen würde. Hier deuten sich durchaus Perspektiven für die Zukunft an.

Vier Mal SR Yburg- Vier Mal Meister: Jona, Niklas, Joshua,Rachel

Veröffentlicht in Aktuell, Berichte
Corona und kein Ende in Sicht

Das Corona Virus hat heftige Spuren hinterlassen. Bei denen, die direkt betroffen waren und bei uns allen, die wir mit den notwendigen Einschränkungen leben müssen. Inzwischen haben sich meisten an das Masken tragen und Abstand halten gewöhnt. Leider  halten sich nicht alle daran und so werden uns die Beschränkungen mit Sicherheit weiter begleiten. Für die Leichtathletik im SR Yburg bedeutet das, dass wir auch in den kommenden Wochen weiter mit den Kader- und Fördergruppen in der Sportschule trainieren können – mit den nötigen Hygienemaßnahmen. Jetzt nach den Ferien geht es weiter, für die Kleinen auf dem Beachplatz neben der Grundschule. Für die älteren unter den bekannten Auflagen des Schutzkonzepts der BW Leichtathletik in der Sportschule.

Die Wettkampfsaison, die jetzt als sogenannte „Late-Season“ daherkommt, ist für alle gewöhnungsbedürftig. Manche hatten ihren Urlaub schon für September gebucht und mussten ihn wieder absagen oder auf Wettkämpfe verzichten. Wettkämpfe ohne Zuschauer oder mit Maskenpflicht, wie jetzt bei den Deutschen Meisterschaften, sind merkwürdig, aber Voraussetzung, dass die Titelkämpfe überhaupt stattfinden durften. Bis Anfang Oktober wird es jetzt noch einige Wettkämpfe geben. Für die Älteren ausreichend für die jüngeren eher wenige.

Man kann nur hoffen, dass die Vernunft im Umgang mit der Infektionsgefahr reicht, um die Zahlen niedrig zu halten. Ansonsten droht uns wieder ein Sportverbot-und das wäre im Winter bitter.

Athletin des Monats

Erstmals unter 12 Sekunden über 100 Meter: Helen Baumgarten 11,95 Sekunden in Weinheim

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 83 anderen Followern an

September 2017
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  
%d Bloggern gefällt das: