Gold, Silber, Bronze bei den Süddeutschen Meisterschaften

Einen kompletten Medaillensatz gewannen die SR Yburg Athleten bei den Süddeutschen U16 Meisterschaften in Ingolstadt.  Daneben gab es eine Reihe weiterer sehr starker Ergebnisse, Podestplätze und neue persönliche Bestleistungen.

Süddeutsche Meisterin im Dreisprung: Gloria Antonaci

Mit Gold wurde Gloria Antonaci für ihren wirklich starken Dreisprung von 11,28 Metern belohnt. Bemerkenswert war dabei ihre konstante Serie. Fünf ihrer sechs Versuche landeten über 11 Meter, was ihr bisher noch nicht gelungen war. Dass sie am Ende noch einmal etwas zittern musste lag an Nicola Müller (LG Ortenau), die zwar nur einen Versuch über die 11 Meter setzte, aber doch auf 11 Zentimeter herankam.

Silber im Kugelstoßen: Niklas Huber

Mit dieser Leistung kann Gloria jetzt zuversichtlich zu den Deutschen U16 Meisterschaften nach Bremen fahren. Silber erkämpfte sich Niklas Huber im Kugelstoßen. Dabei musste er allerdings bis zum letzten Versuch zittern. Bis dahin kämpfte er mit technischen Problemen. Dann kam der alles befreiende Versuch und die neue Bestleistung von 15,37 Metern. Am ersten Tag der Meisterschaft hatte er einen schweren Dämpfer einstecken müssen. Nachdem er im Vorlauf über 80 Meter Hürden eine neue Bestzeit erzielt hatte, blieb er im Zwischenlauf an der zweiten Hürde hängen, kam außer Tritt und konnte sich nicht mehr fürs Finale qualifizieren. Seine Vorlaufzeit hätte zu Bronze gereicht.

Dritte im Weitsprung. Siegerin im B-Finale über 100 Meter: Helen Baumgarten

Eine überraschende Bronzemedaille ersprang sich Helen Baumgarten. Trotz schwieriger Verhältnisse auf der Nebenanlage des Stadions kam sie knapp an ihre Bestweite heran und wurde mit 5,18 Metern Dritte im Weitsprung. Dabei waren zwei knapp übertretene Versuche vermutlich noch besser. Gleiches gilt für Hanna Altmann, deren beste Versuche hauchdünn im Plastilin zu sehen waren. Sie wurde Siebte. Nur fünf Zentimeter hinter Platz vier. Viel höher einzuschätzen ist ihr sechster Rang über die 80 Meter Hürden. Gegen bärenstarke Konkurrenz musste sie im Halbfinale ihre Bestleistung auf hervorragende 12,19 Sekunden drücken um gerade noch als Sechste das Finale zu erreichen. Mehr ging dann dort nicht mehr, aber die Leistung ist mehr als respektabel und bringt sie und die Top 20 in Deutschland.

Gut in Form waren unsere Sprinterinnen. Allen voran Helen Baumgarten, die einen Tag nach ihrer Weitsprung Bronzemedaille eine Bestzeit nach der anderen ablieferte. Über 12,94 Sekunden im Vorlauf ging es über 12,91 im Zwischenlauf bis zu 12,84 Sekunden als Siegerin des B- Finales. Hier deutet sich schon an, dass ihre Zukunft – wie bei ihrem großen Bruder – im Langsprint liegen könnte.

Genauso schnell wie Helen bei den W14 Mädchen lief Corinne Gibilisco im Vorlauf der W15 Mädchen. Auch sie erzielte mit 12,84 Sekunden eine neue Bestzeit. Leider konnte sie die Zeit im Zwischenlauf nicht wiederholen und verpasste so das Finale. Ebenfalls Bestzeit lief Celine Scheifele deren 13,03 Sekunden sie immerhin ins Semifinale brachten. Nicht ganz an ihre Bestleistung heran kam Sophia Strecker im Hochsprung mit 1,55 Meter.

Ein tolles Rennen über 800 Metern lief Lisa Merkel bei den W14 Mädchen. Nach kluger Renneinteilung rang sie auf der Zielgeraden ihre Gegnerinnen nieder und gewann ihren Zeitlauf in 2:26,59 Minuten. In der Endabrechnung hatte sie dann großes Pech. Im nächsten, insgesamt schnelleren Zeitlauf, lief die am Ende Viertplatzierte gerade einmal 15/100 Sekunden schneller als Lisa. So wurde sie in der Endabrechnung ausgezeichnete Siebte.

Schnelle Staffel – großes Pech: Helen Baumgarten, Hanna Altmann, Celine Scheifele und Corinne Gibilisco.

Großes Pech hatte die 4×100 Meter Staffel der U16 Mädchen. Drei der vier Zeitläufe waren vorüber als ein großes Gewitter einsetzte. So mussten alle praktisch aus dem Startblock unter die Tribüne flüchten und dort eine halbe Stunde ausharren bis der Wettkampf fortgesetzt werden konnte. Notdürftig wieder aufgewärmt ging es dann ins Rennen. Leider auf der Außenbahn, die einfach ein Nachteil ist, weil man sich nicht an anderen orientieren kann. Trotzdem sahen Celine Scheifele, Hanna Altmann, Helen Baumgarten und Corinne Gibilisco sehr gut gegen die starke Konkurrenz aus. Am Ende schien sogar ein dritter Platz möglich. Doch dann glaubte ein übereifriger Kampfrichter gesehen zu haben, dass  beim dritten Wechsel der Stab 50 Zentimeter (!) zu früh übergeben wurde und disqualifizierte das Team. So blieb die Belohnung nach zwei Tagen toller Leistungen und gegenseitiger Unterstützung am Ende leider aus. Das hatten die Mädels wirklich nicht verdient.

Advertisements
Tagged with: , , , ,
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte
Lauftrainer*in

Der SR Yburg will sein Laufangebot neu aufbauen. Dazu soll sowohl ein Angebot für Einsteiger, als auch für fortgeschrittene Läufer gehören. Dafür suchen wir eine/n Lauftrainer/in. Die Termine wären frei gestaltbar. Wenn möglich sollte mindestens ein Angebot am Vormittag und eines am Abend gemacht werden. Auch Nordic Walking Kurse sind möglich.

Wer sich dafür interessiert bitte per Mail melden bei: michael.schlicksupp@web.de

Athlet des Monats
Deutscher U18 Meister im Kugelstoßen: Nico Maier

Deutscher U18 Meister im Kugelstoßen: Nico Maier

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 76 Followern an

August 2017
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  
%d Bloggern gefällt das: