Jede Menge Titel bei den Kreismeisterschaften

Trotz einiger Ausfälle wegen Verletzungen dominierten die U16 und U14 Athleten des SR Yburg die Kreismeisterschaften, die am 29.4. in Rastatt stattfanden.

Bei den W15 Mädchen konnte Rachel Fruchtmann drei Einzeltitel mit nach Hause nehmen. Herausragend war dabei ihr Speerwurf von 38,25 Metern, aber auch die 1,55 Meter im Hochsprung konnten sich durchaus sehen lassen. Hier belegten Sophia Strecker und Gloria Antonaci die Plätze zwei und drei. Im Weitsprung hieß dann die Reihenfolge. Fruchtmann, Antonaci und Celine Scheifele. Celine war an diesem Tag auch die schnellste Sprinterin des Kreises und gewann die 100 Meter in 13,32 Sekunden, vor Dana Lang, Gloria Antonaci und Anne Velten, die über 300 Meter Vizemeisterin wurde. Auch bei den W14 Mädchen gab es einen Doppelsieg über 100 Meter. Hier gewann Hanna Altmann das Finale in 13,37 Sekunden vor Helen Baumgarten, die im Vorlauf mit 13,34 Sek. sogar etwas schneller war. Auch im Weitsprung lagen beide deutlich  vor der Konkurrenz. Auch hier siegte Hanna mit starken 4,94 Meter vor Helen, die mit 4,79 Meter Bestweite sprang. Im Hochsprung war es dann umgekehrt. Helen gewann den Titel mit neuer Bestleistung von 1,52 Metern, 3 cm vor Hanna. Gleich drei Titel holte sich Lia Bondar bei ihren ersten Kreistitelkämpfen. Sie gewann ungefährdet alle Wurfdisziplinen (Kugel, Speer und Diskuswurf)und zeigte, dass das noch lange nicht das Ende ist. Auch über 800 Meter ging der Titel nach Steinbach. Lisa Merkel gewann nach mutigem Lauf mit großem Abstand im 2:30,66 Minuten. Eine mehr als sichere Sache war die 4×100 Meter Staffel der U16 Mädchen. Hier siegte die erste Staffel mit Celine Scheifele, Hanna Altmann, Rachel Fruchtmann und Dana Lang in 51,20 Sekunden vor der zweiten Steinbacher Staffel mit Anne Velten, Gloria Antonaci, Helen Baumgarten und Sophia Strecker in 53,71 Sekunden.

Kreismeisterin im Weitsprung, Hochsprung Speerwurf und mit der 4×100 Meter Staffel: Rachel Fruchtmann

 

Bei den M15 Jungs musste der überragende Athlet des letzten Jahres, Niklas Huber, wegen einer noch nicht auskurierten Verletzung den Wettkampf mit angezogener Handbremse bestreiten. Trotzdem gewann er den Weitsprung mit 5,50 Metern und das Kugelstoßen mit einem Standstoß von beachtlichen  13,54 Metern. Bei den U14 Jungs siegte über 800 Meter Moritz Merkel in 2:26,75 Minuten knapp vor Fabian Haedecke, der ein Höllentempo vorgelegt hatte und dann diesem Tribut zollen musste. Schon zuvor war er zwei Mal knapp am Titel vorbeigeschrammt. Zweimal hieß der Sieger dann Jona Fruchtmann, mit der Kugel auf gute 11,19 Meter kam und den Diskus auf ausgezeichnete 34,72 Meter schleuderte. Einen weiteren Titel holte Tim Kilka für den SR Yburg im Hochsprung mit neuer Bestleistung von 1,53 Metern. Oliver Gress wurde bei seiner ersten Meisterschaft gleich Dritter über die 300 Meter Strecke.

 

Kreismeistermit Kugel und Diskus: Jona Fruchtmann

Großes Pech hatte M12 Athlet Arwen Derler. Beim Vorlauf über 75 Meter kam er nach der Ziellinie in Stolpern, stürzte und brach sich den Unterarm! Seine Zeit von 10,51 Sekunden hätte im Finale locker zum Sieg gereicht. Zuvor hatte er bereits den Weitsprung mit 4,51 Metern gewonnen. Einen super instand gab der erst 11 Jahre alte Gianmarco Gibilisco. Er kam im Sprintfinale bei den ein Jahr älteren mit  11,11 Sekunden auf einen hervorragenden dritten Platz. Zweiter im Speerwerfen wurde Jakob Kögel mit guten 25,62 Metern vor Joshua Zeilinger. Im Kugelstoßen war es dann umgekehrt dort war Joshua Zweiter mit 6,12 Metern vor Jakob.

Bei den W13 Mädchen zeigte sich Ana-Paula Schmitz stark verbessert. Sie gewann den Weitsprung mit 4,51 Metern und wurde mit neuer Bestzeit von 10,76 Zweite im 75 Meter Sprint. Bei den ein Jahr jüngeren Mädchen gab es eine Reihe von Vizemeisterschaften. Isabell Seebacher gleich zweimal: Im Weitsprung mit  guten 4,38 Metern und im Hochsprung mit 1,25m. Helena Stojanovic wurde Zweite mit der Kugel  und Dritte mit dem Speer, während Josefine Fruchtmann im Speerwurf den zweiten und mit der Kugel den dritten Rang erreichte. Lisa Velten wurde sowohl über 800 Meter als auch mit dem Speer Dritte. Stark lief die 4×75 Meter Staffel der Mädchen mit Lilly Velten, Camie Fischer, Annika Habicht und Ana-Paula Schmitz und gewann klar den Kreismeister Titel.

Advertisements
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte
Wer will bei uns sein FSJ machen?

Wir suchen jemanden der/die selbst Leichtathletik macht oder gemacht hat und Lust hat auf Training mit Kindern zwischen 10 und 13 Jahren. Gute Betreuung durch uns und Integration in unser Trainerteam ist garantiert.

Ab dem 15. August 2018 ist die Stelle neu zu besetzen. Dieser freiwillige Dienst dauert 12 Monate. Die Arbeitszeit beträgt 38,5 Stunden pro Woche. 70 % davon wird in einer Schule oder im Kindergarten absolviert. D.h. Unterstützung des Sportlehrers im Unterricht oder eine Sport AG. 30% sind Mitarbeit im Training und Unterstützung bei der Organisation. Bezahlt werden 300 Euro im Monat. Der Dienst wird als Wartesemester für das Studium anerkannt.

Wer sich dafür interessiert meldet sich bitte per Mail bei: michael.schlicksupp@web.de

Allgemeine Informationen zum FSJ im Sport findet ihr hier http://www.lsvbw.de/sportwelten/sportjugend/fsj-sport-und-schule/

 

Athlet des Monats

Nach dem Titel im Winter jetzt die Silbermedaille bei den Deutschen U18 meisterschaften: Leon Hofmann

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 85 Followern an

April 2017
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
%d Bloggern gefällt das: