Niklas Huber mit Kreisrekord über 80 m Hürden

Eine Reihe von neuen Bestleistungen erzielten die Athlet*innen des SR Yburg  beim  Acherner Sommermeeting am vergangenen Wochenende. Herausragend war dabei der neue Kreisrekord von Niklas Huber über 80 Meter Hürden. Mit 11,33 Sekunden blieb er deutlich unter der alten Bestmarke.

Kreisrekord über 80 Meter Hürden: Niklas Huber

Kreisrekord über 80 Meter Hürden: Niklas Huber (Foto Wetzel)

Eine Woche nach seinen eher durchschnittlichen Ergebnissen bei der Kreismeisterschaft im Vierkampf zeigte sich Niklas Huber bei ausgezeichneten Bedingungen im Acherner Stadion in Bestform. Im Hürdensprint erwischte er einen glänzenden Start und ließ nicht nur der Konkurrenz keine Chance, sondern verbesserte auch den sieben Jahre alten Kreisrekord von Yannik Spissinger (Rastatt) um fast vier Zehntelsekunden auf 11,33 Sek. Damit steht er in Baden-Württemberg derzeit auf Platz eins der aktuellen Bestenliste. Gleich im Anschluss drückte er auch seine 100 Meter Bestmarke unter die 12 Sekunden Grenze und lief mit 11,94 Sekunden eine weitere Spitzenzeit. Ebenfalls glänzende Sprintzeiten lieferten die W14 Mädchen. Dana Lang steigerte sich bei ihrem Sieg auf ausgezeichnete 13,03 Sekunden und egalisierte damit die aktuelle Bestzeit in Baden. Knapp hinter ihr  kam Celine Scheifele mit ausgezeichneten 13,12 Sekunden ins Ziel.

Immer höher springt die vierzehnjährige Sophia Strecker. Inzwischen ist sie bei ausgezeichneten 1,53 Metern angelangt und hat damit ihre Bestleistung seit dem letzten Jahr um 30 Zentimeter gesteigert!  Eine ähnlich fulminante Entwicklung hat der ein Jahr jüngere Tim Kilka hinter sich. Er gewann den Hochsprung der U14 mit 1,52 Meter und hat damit die Norm für die F-Kadersichtung Baden-Württemberg erfüllt. Speerwurfsieger wurde in dieser Altersklasse Jona Fruchtmann, der sich auf gute 35,28 Meter steigerte.  Über 75 Meter machte Tobias Pfeil mit 10,75 Sekunden einen großen Sprung nach vorn. Sichere Siegerin über 60 Meter Hürden wurde Badens beste U14 Hürdenläuferin Hanna Altmann mit 10,13 Sekunden blieb sie nur knapp über ihrer Bestzeit. Die erzielte die ein Jahr jüngere Ana-Paula Schmitz. Mit 10,63 Sekunden lief sie unter die Top 5 in Baden.

Tagged with: , , ,
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte
Corona und kein Ende in Sicht

Das Corona Virus hat heftige Spuren hinterlassen. Bei denen, die direkt betroffen waren und bei uns allen, die wir mit den notwendigen Einschränkungen leben müssen. Inzwischen haben sich meisten an das Masken tragen und Abstand halten gewöhnt. Leider  halten sich nicht alle daran und so werden uns die Beschränkungen mit Sicherheit weiter begleiten. Für die Leichtathletik im SR Yburg bedeutet das, dass wir auch in den kommenden Wochen weiter mit den Kader- und Fördergruppen in der Sportschule trainieren können – mit den nötigen Hygienemaßnahmen. Jetzt nach den Ferien geht es weiter, für die Kleinen auf dem Beachplatz neben der Grundschule. Für die älteren unter den bekannten Auflagen des Schutzkonzepts der BW Leichtathletik in der Sportschule.

Die Wettkampfsaison, die jetzt als sogenannte „Late-Season“ daherkommt, ist für alle gewöhnungsbedürftig. Manche hatten ihren Urlaub schon für September gebucht und mussten ihn wieder absagen oder auf Wettkämpfe verzichten. Wettkämpfe ohne Zuschauer oder mit Maskenpflicht, wie jetzt bei den Deutschen Meisterschaften, sind merkwürdig, aber Voraussetzung, dass die Titelkämpfe überhaupt stattfinden durften. Bis Anfang Oktober wird es jetzt noch einige Wettkämpfe geben. Für die Älteren ausreichend für die jüngeren eher wenige.

Man kann nur hoffen, dass die Vernunft im Umgang mit der Infektionsgefahr reicht, um die Zahlen niedrig zu halten. Ansonsten droht uns wieder ein Sportverbot-und das wäre im Winter bitter.

Athletin des Monats

Erstmals unter 12 Sekunden über 100 Meter: Helen Baumgarten 11,95 Sekunden in Weinheim

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 83 anderen Followern an

Juli 2016
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
%d Bloggern gefällt das: