Joshua Braun und Nico Maier Baden-Württembergische Meister

Starke Leistungen zeigten unsere U18 Athleten bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Langensteinbach. Dabei sprintete Joshua Braun die 100 Meter erstmals unter 11 Sekunden.

Dabei hatte es nach dem Vorlauf gar nicht so gut ausgesehen. Den gewann Joshua mit 11,08 Sekunden zwar souverän, aber Fußschmerzen, die ihn seit einiger Zeit begleiten, verhießen nichts Gutes. Trotzdem trat er zum Semifinale an. Nach einem starken Start zündete er nach 40 Metern den Turbo und ließ das übrige Feld deutlich hinter sich. Der Lohn: 10,90 Sekunden und die schnellste Zeit aller Starter. Allerdings war er damit nur 6/100 Sekunden schneller als sein stärkster Rivale Moritz Isola aus Niefern. Das Finale hielt dann was es versprochen hatte. Ein Duell bis zur Ziellinie. Beide hatten einen guten Start, Joshua die etwas bessere Beschleunigung, so dass er bis 60 Meter einen halben Meter Vorsprung hatte, den er dann, dank seines guten Stehvermögens, bis zum Schluss halten konnte. Siegerzeit: wieder hervorragende 10,90 Sekunden.

 

Joshua Braun, Baden-Württembergischer Meister über 100 Meter

Joshua Braun, Baden-Württembergischer Meister über 100 Meter und Dritter über 200 Meter

Der 200 Meter Lauf am folgenden Tag war dann noch spannender. Hier drehte Moritz den Spieß um und schlug Joshua um 1/100 Sekunde (!). Die Zeit war auch hier wieder Spitzenklasse. Mit 22,17 Sekunden unterbot Joshua seine alte Bestmarke um fast 5 Zehntel Sekunden. Da die 200 Meter als Zeitläufe ausgetragen wurden, starte der stärkste Konkurrent auf dieser Strecke, Raffael Thoma (Offenburg), in einem anderen Lauf. In diesem hatte er erheblich mehr Rückenwind und erzielte mit 21,63 Sekunden klar die beste Zeit. Zu Gold über 100 Meter gab es also noch Bronze über 200.

Gold im Kugelstoßen: Nico Maier

Gold im Kugelstoßen: Nico Maier

Ebenfalls mit einer Goldmedaille kam Nico Braun nach Hause. Er siegte souverän, mit fast einem Meter Vorsprung, im Kugelstoßen. Mit 16,10 Metern zeigte er erneut eine starke Leistung, auch wenn er gerne in die Region seiner Bestweite von 17,08 Metern gestoßen hätte. Aber vielleicht braucht auch er etwas stärkere Konkurrenz zum Ansporn.

Die wird es spätestens am ersten Juli-Wochenende geben. Dann treffen Joshua und Nico bei der DLV U18 Gala in Walldorf auf die stärksten deutschen Athleten ihres Alters.

Eine gute Vorstellung gab in Langensteinbach auch Lara Schönith. Sie erzielte zweimal eine neue persönliche Bestzeit. Über 100 Meter Hürden verbesserte sie sich auf 15,65 Sekunden und über 200 Meter auf 27,13 Sekunden.

Gar nicht zufrieden war bei den zeitgleich ausgetragenen U23 Meisterschaften Sascha Graf. Bei Regen und böigem Wind brachte er einfach den Speer nicht wie gewohnt zum Fliegen und musste sich am Ende mit 61,24 Metern und Platz zwei zufrieden geben.

 Mehr Fotos auf der Facebookseite des BLV:

https://www.facebook.com/badischerleichtathletikverband/?fref=photo

Tagged with: , , , ,
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte
Corona und kein Ende in Sicht

Das Corona Virus hat heftige Spuren hinterlassen. Bei denen, die direkt betroffen waren und bei uns allen, die wir mit den notwendigen Einschränkungen leben müssen. Inzwischen haben sich meisten an das Masken tragen und Abstand halten gewöhnt. Leider  halten sich nicht alle daran und so werden uns die Beschränkungen mit Sicherheit weiter begleiten. Für die Leichtathletik im SR Yburg bedeutet das, dass wir auch in den kommenden Wochen weiter mit den Kader- und Fördergruppen in der Sportschule trainieren können – mit den nötigen Hygienemaßnahmen. Jetzt nach den Ferien geht es weiter, für die Kleinen auf dem Beachplatz neben der Grundschule. Für die älteren unter den bekannten Auflagen des Schutzkonzepts der BW Leichtathletik in der Sportschule.

Die Wettkampfsaison, die jetzt als sogenannte „Late-Season“ daherkommt, ist für alle gewöhnungsbedürftig. Manche hatten ihren Urlaub schon für September gebucht und mussten ihn wieder absagen oder auf Wettkämpfe verzichten. Wettkämpfe ohne Zuschauer oder mit Maskenpflicht, wie jetzt bei den Deutschen Meisterschaften, sind merkwürdig, aber Voraussetzung, dass die Titelkämpfe überhaupt stattfinden durften. Bis Anfang Oktober wird es jetzt noch einige Wettkämpfe geben. Für die Älteren ausreichend für die jüngeren eher wenige.

Man kann nur hoffen, dass die Vernunft im Umgang mit der Infektionsgefahr reicht, um die Zahlen niedrig zu halten. Ansonsten droht uns wieder ein Sportverbot-und das wäre im Winter bitter.

Athletin des Monats

Erstmals unter 12 Sekunden über 100 Meter: Helen Baumgarten 11,95 Sekunden in Weinheim

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 83 anderen Followern an

Juni 2016
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
%d Bloggern gefällt das: