Nico Maier gewinnt Bronze bei den Deutschen U16 Jugendmeisterschaften in Köln

Er wollte aufs Podest und er kam aufs Podest. Obwohl im Vorfeld alle Anzeichen gegen einen Medaillengewinn sprachen, erkämpfte sich Nico Maier bei seinen ersten Deutschen Meisterschaften eine Bronzemedaille.

Eine glänzende Vorstellung gab Nico Maier bei den Deutschen U16 Jugendmeisterschaften. Nachdem er bei letzten Wettkämpfen im Kugelstoßen nicht mehr so stark war wie im Frühsommer und die Konkurrenz aus den ostdeutschen Bundesländern in den letzten Wochen mit starken Resultaten aufhorchen ließ, durfte er eigentlich nicht mit zu großen Erwartungen zu den Titelkämpfen ins Net.Cologne Stadion nach Köln fahren. Mit den ersten beiden Stößen schien sich dies auch zu bestätigen. Mit 14,53 Metern rangierte er zu diesem Zeitpunkt am Ende des Teilnehmerfeldes. Dann zeigte er aber, dass er in der Lage ist sich im entscheidenden Moment so zu fokussieren, dass er seine bestmögliche Leistung abrufen kann. Mit 15,48 Meter im dritten Versuch katapultierte er sich auf Platz drei und war plötzlich ein Medaillenkandidat. Als er sich im vierten Versuch auch noch auf 15,69 Meter steigerte, konnte man tatsächlich Hoffnung haben, dass er am Ende auf dem Podest stehen würde. Die Konkurrenz war ihm allerdings dicht auf den Fersen. Nur eine Hand breit hatte er Vorsprung und zu guter Letzt waren es nur noch zwei Zentimeter. Aber das reichte. Unter dem Jubel seiner mitgereisten Familie und zur Zufriedenheit seiner Trainer, durfte er die Fäuste in die Luft recken und die von ihm immer erhoffte Medaille in Empfang nehmen.

Nico Maier gewinnt Bronze im Kugelstoßen bei den Deutschen U16 Meisterschaften

Nico Maier gewinnt Bronze im Kugelstoßen bei den Deutschen U16 Meisterschaften

Tagged with: , , , ,
Veröffentlicht in Aktuell
Corona und kein Ende in Sicht

Das Corona Virus hat heftige Spuren hinterlassen. Bei denen, die direkt betroffen waren und bei uns allen, die wir mit den notwendigen Einschränkungen leben müssen. Inzwischen haben sich meisten an das Masken tragen und Abstand halten gewöhnt. Leider  halten sich nicht alle daran und so werden uns die Beschränkungen mit Sicherheit weiter begleiten. Für die Leichtathletik im SR Yburg bedeutet das, dass wir auch in den kommenden Wochen weiter mit den Kader- und Fördergruppen in der Sportschule trainieren können – mit den nötigen Hygienemaßnahmen. Jetzt nach den Ferien geht es weiter, für die Kleinen auf dem Beachplatz neben der Grundschule. Für die älteren unter den bekannten Auflagen des Schutzkonzepts der BW Leichtathletik in der Sportschule.

Die Wettkampfsaison, die jetzt als sogenannte „Late-Season“ daherkommt, ist für alle gewöhnungsbedürftig. Manche hatten ihren Urlaub schon für September gebucht und mussten ihn wieder absagen oder auf Wettkämpfe verzichten. Wettkämpfe ohne Zuschauer oder mit Maskenpflicht, wie jetzt bei den Deutschen Meisterschaften, sind merkwürdig, aber Voraussetzung, dass die Titelkämpfe überhaupt stattfinden durften. Bis Anfang Oktober wird es jetzt noch einige Wettkämpfe geben. Für die Älteren ausreichend für die jüngeren eher wenige.

Man kann nur hoffen, dass die Vernunft im Umgang mit der Infektionsgefahr reicht, um die Zahlen niedrig zu halten. Ansonsten droht uns wieder ein Sportverbot-und das wäre im Winter bitter.

Athletin des Monats

Erstmals unter 12 Sekunden über 100 Meter: Helen Baumgarten 11,95 Sekunden in Weinheim

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 85 anderen Followern an

August 2015
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
%d Bloggern gefällt das: