Erfolgreiches Wochenende für unsere Spitzenathleten

Starke Leistungen zeigten unsere beiden Spitzenathleten Bodo Göder und Sascha Graf am Wochenende beim internationalen Werfermeeting in Halle/Saale. Bodo war dabei zum ersten Mal für den international hochklassig besetzten A-Wettbewerb eingeladen. An der Spitze des Teilnehmerfeldes stand Weltmeister David Storl, der den Wettbewerb auch unangefochten gewann. Bodo hielt sich in diesem Weltklassefeld ausgesprochen gut und kam zum ersten Mal über die 19 Meter-Marke. Zunächst waren es 19,01 Meter, dann legte er noch einmal 7 Zentimeter drauf. Damit war er drittbester Deutscher und belegte am Ende einen respektablen sechsten Platz. Dabei ließ er eine Reihe Athleten hinter sich, die bereits über 20 Meter weit gestoßen haben.

Ein Tag später war Sascha Graf im Speerwurf der Junioren (U23) am Start. Nachdem er vor zwei Wochen erstmals die 70 Meter geknackt hatte, stellte sich die Frage, ob er diese Leistung in einem national und international stark besetzten Konkurrenzumfeld bestätigen konnte. Auf die Antwort ließ Sascha nicht lange warten. Gleich im ersten Versuch feuerte er den 800 g schweren Speer auf seine neue persönliche Bestweite von 73,29 Meter und schockte damit gleich die Konkurrenz. Dass es sich um keine Eintagsfliege handelte, stellte er gleich mit seinem, exakt 72 Meter weiten Wurf, unter Beweis. Danach war die Luft ein bisschen raus, aber nur ein polnischer Werfer konnte ihn noch übertreffen. Die noch im vergangenen Jahr stärkeren deutschen Werfer bissen sich an diesem Tag vergebens die Zähne an der herausragenden Weite von Sascha aus.

Sascha Graf überzeugt bei den Halleschen Werfertagen mit 73,29 Metern

Sascha Graf überzeugt bei den Halleschen Werfertagen mit 73,29 Metern

Bei den Eurodistrikt Meisterschaften in Zell am Harmersbach konnte sich Joshua Braun (U18) im Finale über 100 Meter auf sehr starke 11,27 Sekunden steigern. Leider war der Rückenwind um 0,3 Meter/Sekunde zu stark um Eingang in die Rekordlisten zu finden. Trotzdem war diese Zeit für Landestrainer Christian Hummel Anlass, Joshua für den Länderkampf Baden – Württemberg- Bayern-Slowenien – Italien, der  am kommenden Wochenende in Brixen/Italien stattfindet für die 4×100 Meter Staffel zu nominieren.

Advertisements
Tagged with: , ,
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte
Wer will bei uns sein FSJ machen?

Wir suchen jemanden der/die selbst Leichtathletik macht oder gemacht hat und Lust hat auf Training mit Kindern zwischen 10 und 13 Jahren. Gute Betreuung durch uns und Integration in unser Trainerteam ist garantiert.

Ab dem 15. August 2018 ist die Stelle neu zu besetzen. Dieser freiwillige Dienst dauert 12 Monate. Die Arbeitszeit beträgt 38,5 Stunden pro Woche. 70 % davon wird in einer Schule oder im Kindergarten absolviert. D.h. Unterstützung des Sportlehrers im Unterricht oder eine Sport AG. 30% sind Mitarbeit im Training und Unterstützung bei der Organisation. Bezahlt werden 300 Euro im Monat. Der Dienst wird als Wartesemester für das Studium anerkannt.

Wer sich dafür interessiert meldet sich bitte per Mail bei: michael.schlicksupp@web.de

Allgemeine Informationen zum FSJ im Sport findet ihr hier http://www.lsvbw.de/sportwelten/sportjugend/fsj-sport-und-schule/

 

Athlet des Monats

Zum ersten Mal im Nationaltrikot: Joshua Braun beim Hallenländerkampf gegen Frankreich und Italien

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 79 Followern an

Mai 2015
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
%d Bloggern gefällt das: