Erfolgreiches Wochenende für unsere Spitzenathleten

Starke Leistungen zeigten unsere beiden Spitzenathleten Bodo Göder und Sascha Graf am Wochenende beim internationalen Werfermeeting in Halle/Saale. Bodo war dabei zum ersten Mal für den international hochklassig besetzten A-Wettbewerb eingeladen. An der Spitze des Teilnehmerfeldes stand Weltmeister David Storl, der den Wettbewerb auch unangefochten gewann. Bodo hielt sich in diesem Weltklassefeld ausgesprochen gut und kam zum ersten Mal über die 19 Meter-Marke. Zunächst waren es 19,01 Meter, dann legte er noch einmal 7 Zentimeter drauf. Damit war er drittbester Deutscher und belegte am Ende einen respektablen sechsten Platz. Dabei ließ er eine Reihe Athleten hinter sich, die bereits über 20 Meter weit gestoßen haben.

Ein Tag später war Sascha Graf im Speerwurf der Junioren (U23) am Start. Nachdem er vor zwei Wochen erstmals die 70 Meter geknackt hatte, stellte sich die Frage, ob er diese Leistung in einem national und international stark besetzten Konkurrenzumfeld bestätigen konnte. Auf die Antwort ließ Sascha nicht lange warten. Gleich im ersten Versuch feuerte er den 800 g schweren Speer auf seine neue persönliche Bestweite von 73,29 Meter und schockte damit gleich die Konkurrenz. Dass es sich um keine Eintagsfliege handelte, stellte er gleich mit seinem, exakt 72 Meter weiten Wurf, unter Beweis. Danach war die Luft ein bisschen raus, aber nur ein polnischer Werfer konnte ihn noch übertreffen. Die noch im vergangenen Jahr stärkeren deutschen Werfer bissen sich an diesem Tag vergebens die Zähne an der herausragenden Weite von Sascha aus.

Sascha Graf überzeugt bei den Halleschen Werfertagen mit 73,29 Metern

Sascha Graf überzeugt bei den Halleschen Werfertagen mit 73,29 Metern

Bei den Eurodistrikt Meisterschaften in Zell am Harmersbach konnte sich Joshua Braun (U18) im Finale über 100 Meter auf sehr starke 11,27 Sekunden steigern. Leider war der Rückenwind um 0,3 Meter/Sekunde zu stark um Eingang in die Rekordlisten zu finden. Trotzdem war diese Zeit für Landestrainer Christian Hummel Anlass, Joshua für den Länderkampf Baden – Württemberg- Bayern-Slowenien – Italien, der  am kommenden Wochenende in Brixen/Italien stattfindet für die 4×100 Meter Staffel zu nominieren.

Tagged with: , ,
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte
Corona und kein Ende in Sicht

Das Corona Virus hat heftige Spuren hinterlassen. Bei denen, die direkt betroffen waren und bei uns allen, die wir mit den notwendigen Einschränkungen leben müssen. Inzwischen haben sich meisten an das Masken tragen und Abstand halten gewöhnt. Leider  halten sich nicht alle daran und so werden uns die Beschränkungen mit Sicherheit weiter begleiten. Für die Leichtathletik im SR Yburg bedeutet das, dass wir auch in den kommenden Wochen weiter mit den Kader- und Fördergruppen in der Sportschule trainieren können – mit den nötigen Hygienemaßnahmen. Jetzt nach den Ferien geht es weiter, für die Kleinen auf dem Beachplatz neben der Grundschule. Für die älteren unter den bekannten Auflagen des Schutzkonzepts der BW Leichtathletik in der Sportschule.

Die Wettkampfsaison, die jetzt als sogenannte „Late-Season“ daherkommt, ist für alle gewöhnungsbedürftig. Manche hatten ihren Urlaub schon für September gebucht und mussten ihn wieder absagen oder auf Wettkämpfe verzichten. Wettkämpfe ohne Zuschauer oder mit Maskenpflicht, wie jetzt bei den Deutschen Meisterschaften, sind merkwürdig, aber Voraussetzung, dass die Titelkämpfe überhaupt stattfinden durften. Bis Anfang Oktober wird es jetzt noch einige Wettkämpfe geben. Für die Älteren ausreichend für die jüngeren eher wenige.

Man kann nur hoffen, dass die Vernunft im Umgang mit der Infektionsgefahr reicht, um die Zahlen niedrig zu halten. Ansonsten droht uns wieder ein Sportverbot-und das wäre im Winter bitter.

Athletin des Monats

Erstmals unter 12 Sekunden über 100 Meter: Helen Baumgarten 11,95 Sekunden in Weinheim

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 85 anderen Followern an

Mai 2015
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
%d Bloggern gefällt das: