Ein erfolgreiche Saison geht zu Ende

Jede Menge Meistertitel, Medaillen und hervorragende Platzierungen bei Deutschen Meisterschaften, sowie bei Süddeutschen-, Baden- Württembergischen und Badischen Titelkämpfen, gab es bei der Meisterfeier der Leichtathletik Abteilung des SR Yburg Steinbach zu feiern. Clubpräsident Erwin Karcher und Ehrenpräsident Rudi Eckerle überreichten den Top Athleten des derzeit erfolgreichsten Leichtathletik Vereins in Mittelbaden Präsente und beglückwünschten die Athleten zu ihren herausragenden Leistungen in der zu Ende gehenden Saison.

Der Vorsitzende des „Fördervereins der Leichtathletik im Rebland“, Winfried von Loga begrüßte als Veranstalter die zahlreichen Gäste und dankte zunächst dem Gastgeber Volker Meier. Er gehörte einst selbst zur deutschen Kugelstoßelite und ist heute nicht minder als Winzer erfolgreich. Er hatte in seine Besenwirtschaft nach Haueneberstein eingeladen. So lag es denn auch in der Tradition, dass mit Bodo Göder ein Kugelstoßer als erster geehrt wurde. Er war in der vergangenen Saison Deutschlands bester U23 Stoßer und belegte bei den Deutschen Meisterschaften der Aktiven in Ulm gegen David Storl und Co. den fünften Rang. Als B-Kader Athlet und Mitglied im Elite-Team des Deutschen Leichtathletik Verbandes genießt er eine besondere Förderung. Im kommenden Jahr peilt er die Teilnahme an der U23 Weltmeisterschaft an. Mit dem 800 Gramm schweren Speer war Sascha Graf erfolgreich. Nach einem Kreuzbandriss vor zwei Jahren und  einer schwierigen Saison 2013, war er in diesem Jahr voll auf  der Höhe, verbesserte seine Bestleistung um mehrere Meter und gewann bei den Deutschen Jugendmeisterschaften (U20) die Bronzemedaille.

In den jüngeren Jugendklassen sind es die Sprinter und Mehrkämpfer, die die Medaillen holten. Joshua Braun wurde badischer Vizemeister über 80 Meter Hürden in der Klasse U16. Bei den U14 Mädchen hat Helen Fischer eine glänzende Saison hinter sich. Sie gehört zu den schnellsten 13 jährigen Mädchen in Baden-Württemberg und wurde zudem badische Vizemeisterin im Fünfkampf. Gleich zwei badische Meistertitel gewann die ein Jahr jüngere Rachel Fruchtmann, die sowohl im Vier-, als auch im Fünfkampf dominierte. Bei den gleichaltrigen Jungs war es Niklas Huber, der bei den Badischen Fünfkampfmeisterschaften ganz oben auf dem Siegerpodest stand und den Titel mit ins Rebland brachte. Dass die U14 und die U12 Mädchen auch noch Badische Mannschaftsmeister wurden, konnte an diesem Abend noch nicht einmal gewürdigt werden. Es hätte Raum und Rahmen der Veranstaltung schlichtweg gesprengt. Für sie gibt es zu Beginn des kommenden Jahres noch eine extra Feier.

Dass es nicht nur erfolgreiche Junioren und Jugendliche in Steinbach gibt, demonstriert Jahr für Jahr Björn Meier. Er räumt Titel und Medaillen bei Landes und Deutschen Meisterschaften der Senioren ab und nimmt erfolgreich an internationalen Meisterschaften teil. Auch dafür gab es ein Präsent. Bei all den freudigen Ereignissen, gab es 2014 auch einen Wermutstropfen zu verkraften. Marco Schmidt, über Jahre einer der Top Kugelstoßer Deutschlands hat seine Karriere beendet. Zu viele Verletzungen in der Vergangenheit, mangelnde Unterstützung durch den Deutschen Leichtathletik Verband und ein gutes Jobangebot brachten ihn dazu dem  Leistungssport Ade zu sagen. Er wurde mit viel Applaus und in den Armen seines Trainers Hermann Oser verabschiedet, nicht ohne das Versprechen abzugeben seinen ehemaligen Trainingskollegen weiter mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Die Meister des Jahres 2014. Niklas Huber, Björn Meier, Rachel Fruchtmann, Bodo Göder, Helen Fischer, Marco Schmidt, Joshua Braun, Sascha Graf

Die Meister des Jahres 2014: (von links) Niklas Huber, Björn Meier, Rachel Fruchtmann, Bodo Göder, Helen Fischer, Marco Schmidt, Joshua Braun, Sascha Graf

Advertisements
Tagged with: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte
Wer will bei uns sein FSJ machen?

Wir suchen jemanden der/die selbst Leichtathletik macht oder gemacht hat und Lust hat auf Training mit Kindern zwischen 10 und 13 Jahren. Gute Betreuung durch uns und Integration in unser Trainerteam ist garantiert.

Ab dem 15. August 2018 ist die Stelle neu zu besetzen. Dieser freiwillige Dienst dauert 12 Monate. Die Arbeitszeit beträgt 38,5 Stunden pro Woche. 70 % davon wird in einer Schule oder im Kindergarten absolviert. D.h. Unterstützung des Sportlehrers im Unterricht oder eine Sport AG. 30% sind Mitarbeit im Training und Unterstützung bei der Organisation. Bezahlt werden 300 Euro im Monat. Der Dienst wird als Wartesemester für das Studium anerkannt.

Wer sich dafür interessiert meldet sich bitte per Mail bei: michael.schlicksupp@web.de

Allgemeine Informationen zum FSJ im Sport findet ihr hier http://www.lsvbw.de/sportwelten/sportjugend/fsj-sport-und-schule/

 

Athlet des Monats

Nach dem Titel im Winter jetzt die Silbermedaille bei den Deutschen U18 meisterschaften: Leon Hofmann

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 87 Followern an

November 2014
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
%d Bloggern gefällt das: