Zahlreiche neue Bestleistungen bei der Bahneröffnung in Kehl

Gleich zu Beginn der neuen Wettkampfsaison zeigten sich alle SR Yburg Athleten in ausgezeichneter Form und haben vielfach ihre Bestmarken aus dem alten Jahr übertroffen.

Drei neue Bestleistungen: Joshua Braun

Drei neue Bestleistungen: Joshua Braun (Mitte)

Joshua Braun (M15) im vergangenen Jahr in den Förderkader des Baden-Württembergischen Leichtathletik Verbandes berufen, stellte gleich drei neue Bestmarken auf. Die 100 Meter legte er in hervorragenden 12,35 Sekunden zurück und ließ dabei die Konkurrenz deutlich hinter sich. Im Weitsprung knackte er mit 5,23 Metern erstmals die 5 Meter Marke und im Hochsprung gelang ihm ebenfalls eine deutliche Steigerung. Mit 1,64 Metern überquerte er sogar seine eigene Körpergröße. Respekt!

Bei den M13 Jungs konnte Leon Hofmann seine Ballwurfbestleistung (200g) auf 48,50 Meter schrauben und nähert sich weiter seinem Saisonziel, der 50 Meter Marke. Marco Lörch kam in diesem Wettbewerb auf 34 Meter. Bis ins Finale über 75 Meter brachte es Robin Frey. Mit 11,08 Sekunden schaffte er fast den Sprung unter die 11 Sekunden-Grenze. Noch schneller war bei den M12 Jungs Niklas Huber unterwegs. Er steigerte sich über 75 Meter ohne ernsthafte Konkurrenz auf starke 10,69 Sekunden. Mit 4,60 Metern im Weitsprung und 40,5 Metern im Ballwurf durfte er sich außerdem über zwei weitere Siege und zwei neue Rekorde freuen. Ins 75 Meter Finale hatte es auch Steven Feist geschafft, im Weitsprung kam er mit 3,69 Metern auf Rang fünf.

Zum ersten Mal unter 8 Sekunden: Tobias Ernst

Zum ersten Mal unter 8 Sekunden: Tobias Ernst (Zweiter von Rechts)

In der Klasse M11 wartete Tobias Ernst ausgezeichneten Leistungen auf. Im Ballwurf (80g) siegte er mit 42,5 Metern und über 50 Meter lief er erstmals unter 8 Sekunden (7.98) und wurde damit sehr guter Zweiter. Carlo Meier schnupperte bei den M10 zum ersten Mal Wettkampfluft und durfte mit zwei fünften Plätzen im Ballwurf und im Weitsprung sehr zufrieden sein.

 

Die Jüngsten trugen einen Dreikampf aus. Hier kam Simon Ernst (M9) auf einen tollen zweiten Platz. Auch die Mädels schlugen sich im Dreikampf ausgezeichnet. Anni Ernst wurde als jüngste unter älteren Mädchen Siebte, Josefine Fruchtmann kam auf einen prima dritten Platz (W8). Ebenfalls gute Dritte wurde Isabel Seebacher bei den W9 Mädchen.

Doppelsieg im Weitsprung und Sprint: Camie Fischer mit  Anna-Lena Strohschneider)

Doppelsieg im Weitsprung und Sprint: Camie Fischer mit Anna-Lena Strohschneider)

In der Klasse W10 durfte Camie Fischer mit zwei Siegerurkunden und neue Bestmarken im Sprint (8,40s) und Weitsprung (3,40) nach Hause fahren. Anna Lena Strohschneider sprang nur 6 cm weniger weit und freute sich über den zweiten Platz im Ballwurf . Einen super Einstand feierte Hanna Altmann über 50 Meter (W11). Sie musste zwar hart kämpfen, lief aber mit 7,76 Sekunden eine enorm schnelle Zeit. In diesem Sprintfinale kamen übrigens vier der sechs Teilnehmerinnen aus Steinbach! Alle liefen neue Bestleistungen: Franziska Seebacher 8,08 Sek., Clara Schmidt 8,20 Sek. und Celina Bergmann 8,26 Sek. Mit 8,38 hatte Caroline Knopf den Endlauf nur um Haaresbreite verpasst. Sie war dafür im Ballwurf beste Steinbacherin mit 27,50 Metern.

 

Starke 4,63 im Weitsprung: Rachel Fruchtmann

Starke 4,63 m im Weitsprung: Rachel Fruchtmann

 

Auf ausgesprochen hohem Niveau waren die Wettbewerbe der W12 Mädchen. Herausragend dabei der Weitsprung von Rachel Fruchtmann, die mit allen ihren Versuchen über ihrer alten Bestleistung blieb. Um den Wettkampf zu gewinnen, musste sie am Ende sehr gute 4,63 Meter springen. Im Sprintfinale ging ihr dann die Kraft aus und sie wurde knapp geschlagen Zweite. Ihre schnelle Vorlaufzeit von 10,70 Sekunden sollte sie darüber hinweg trösten. Direkt hinter Rachel kam Celine Scheifele mit guten 11,22 Sekunden als Dritte ins Ziel. Bestleistung erzielte sie auch im Weitsprung mit 4,17 Metern.
Auf ähnlich harten Widerstand traf Helen Fischer über 75 Meter (W13). Sie zeigte zwei tolle Rennen, blieb zwei Mal unter der Bestleistung des vergangenen Jahres, und konnte sich trotzdem nur knapp als Siegerin ins Ziel retten (10,34 Sek.) Im Weitsprung rechte es dann trotz der neuen Bestmarke (4,68m) „nur“ zum zweiten Platz. Ebenso knapp geschlagen wurde Chiara Roth im Ballwurf: zweiter Platz mit 34,5 Metern. Ähnlich erging es dann auch der ein Jahr älteren Lara Schönith (W14) über 100 Meter. Mit neuer Bestzeit im Vorlauf (13,59 Sek.), wurde sie im Finale gute Zweite.
Die Staffelrennen endeten alle mit Siegen unserer Teams. Dabei traten wir zum ersten Mal als Startgemeinschaft mit dem Rastatter TV an. Dies hat sich auf alle Fälle bezahlt gemacht. Für die Konkurrenz aus Offenburg, Kehl und Freistett gab es jedenfalls nicht viel zu holen.

4×50 Meter Mädchen U12:
1. Celina Bergmann, Clara Schmidt, Franziska Seebacher, Hanna Altmann
3. Anna Lena Strohschneider, Isabel Seebacher, Caroline Knopf, Camie Fischer

4×75 Meter Mädchen U14
1. Chiara Roth, Rachel Fruchtmann, Jana Wagenbrenner, Helen Fischer

4×75 Meter Jungs U14
1. Robin Frey, Leon Hofmann, Jonas Bauer, Niklas Huber

4×100 Meter Mädchen U16
1. Nathalie Meißner, Lena Bauer, Lara Schönith, Jessica Hoffmann

 Mehr Fotos? Hier klicken!

Tagged with: , , , , ,
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte
Weiter trotz Corona !

Auch 2021 wird ein Corona Jahr. Vielleicht mit einem besseren Ende als es das vergangene genommen hat. Aber die nächsten Wochen und möglicherweise Monate wird es weiter Einschränkungen geben, um die Infektion einigermaßen unter Kontrolle zu halten bis genügend Menschen geimpft sind.

Das ist ganz schön hart und gerade für Kinder und Jugendliche schwer erträglich. Um im Alltag ein wenig zu unterstützen und bisschen „Gemeinsamkeit“ zu vermitteln, werden wir ab Februar ein Online Videotraining für unsere U12, U14 und U16 Gruppen anbieten. Natürlich hoffen wir, dass wir alle Kinder und Jugendlichen bald wieder auf dem Sportplatz begrüßen können, aber das wird wohl noch etwas dauern. Die doch recht große Gruppe unserer Kaderathleten hat das Glück und Privileg, dass im Leistungssport weiter trainiert werden darf. Das bedeutet, wir dürfen die Anlagen der Sportschule auch weiter nutzen. Dafür vielen Dank!

Die Hallensaison ist leider fast komplett ausgefallen. Die Deutschen Jugendmeisterschaften wurden abgesagt. Zwar gibt es vereinzelt Wettkämpfe, aber im Augenblick halten wir es nicht für vertretbar quer durch Deutschland zu fahren und daran teilzunehmen. Das heißt im Training wieder zurück ins Grundlagentraining einzusteigen und zu hoffen, dass es im Sommer wieder Wettkämpfe unter akzeptablen Umständen gibt. Und vielleicht auch mal wieder zusammen entspannen und Feiern!

Athletin des Jahres 2020

Helen Baumgarten: Deutsche U18 Vizemeisterin über 200 Meter. Mit ihrer Bestzeit von 24,22 Sekunden auf Platz Sieben in Europa!

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 86 anderen Followern an

Mai 2014
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
%d Bloggern gefällt das: