Erfolgreicher Auftritt bei der Bahneröffnung in Karlsdorf

Dank der warmen Temperaturen bot sich das vergangene Wochenende auch für einen Test unserer Sprinter, Springer und Werfer an. Parallel zur Langstrecken Kreismeisterschaft fand im benachbarten Kreis Bruchsal die Bahneröffnung statt. Eine gute Gelegenheit ein „Training unter Wettkampfbedingungen“ zu absolvieren.

Starker Start in die neue Saison: Lara Schönith

Starker Start in die neue Saison: Lara Schönith

Für Lara Schönith, die jetzt in der U16 startet, hieß das zum ersten Mal über die längeren 80 Meter Hürden anzutreten. Das tat sie erstaunlich sicher und schon mit ansprechender Technik. Dass am Ende mit 13,25 Sek. auch eine für das Frühjahr ausgezeichnete Zeit und ein Sieg heraussprang, war erfreulich. Genauso wie ihre 100 Meter Zeit von 13.66 Sek.

Rachel Fruchtmann (W12) gewann alle ihre vier Disziplinen und war besonders mit ihren 10,94 Sek. über 75 Meter zufrieden. Ähnlich stark der Hochsprung, den sie praktisch ohne Konkurrenz absolvierte. Mit 1,32 Metern und technisch schon recht guten Sprüngen war Test durchaus erfolgreich. Deutlich verbessert zeigte sich Chiara Roth (W13) im Ballwurf mit dem 200g Ball. Mit 37 Metern kam sie auf einen guten zweiten Platz. Einen Sieg in derselben Disziplin konnte Leon Hofmann verbuchen. Er schleuderte den Ball auf sehr gute 45 Meter.

Schnellster Sprinter, bester Springer: Arwen Derler

Schnellster Sprinter, bester Springer: Arwen Derler

Gleich mit zwei neuen Bestleistungen startete Niklas Huber (M12) in die Saison. Über 75 Meter siegte er in 10,71 Sekunden und im Weitsprung steigerte er sich auf ausgezeichnete 4.57 Meter. Auch Arwen Derler, mit noch nicht ganz 9 Jahren der jüngste der Gruppe, lief mit 8,15 Sekunden über 50 Meter eine Spitzenzeit. Auch im Weitsprung verbesserte er sich auf ausgezeichnete 3,52 Meter.

Tagged with: , , , , ,
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte
Corona und kein Ende in Sicht

Das Corona Virus hat heftige Spuren hinterlassen. Bei denen, die direkt betroffen waren und bei uns allen, die wir mit den notwendigen Einschränkungen leben müssen. Inzwischen haben sich meisten an das Masken tragen und Abstand halten gewöhnt. Leider  halten sich nicht alle daran und so werden uns die Beschränkungen mit Sicherheit weiter begleiten. Für die Leichtathletik im SR Yburg bedeutet das, dass wir auch in den kommenden Wochen weiter mit den Kader- und Fördergruppen in der Sportschule trainieren können – mit den nötigen Hygienemaßnahmen. Jetzt nach den Ferien geht es weiter, für die Kleinen auf dem Beachplatz neben der Grundschule. Für die älteren unter den bekannten Auflagen des Schutzkonzepts der BW Leichtathletik in der Sportschule.

Die Wettkampfsaison, die jetzt als sogenannte „Late-Season“ daherkommt, ist für alle gewöhnungsbedürftig. Manche hatten ihren Urlaub schon für September gebucht und mussten ihn wieder absagen oder auf Wettkämpfe verzichten. Wettkämpfe ohne Zuschauer oder mit Maskenpflicht, wie jetzt bei den Deutschen Meisterschaften, sind merkwürdig, aber Voraussetzung, dass die Titelkämpfe überhaupt stattfinden durften. Bis Anfang Oktober wird es jetzt noch einige Wettkämpfe geben. Für die Älteren ausreichend für die jüngeren eher wenige.

Man kann nur hoffen, dass die Vernunft im Umgang mit der Infektionsgefahr reicht, um die Zahlen niedrig zu halten. Ansonsten droht uns wieder ein Sportverbot-und das wäre im Winter bitter.

Athletin des Monats

Erstmals unter 12 Sekunden über 100 Meter: Helen Baumgarten 11,95 Sekunden in Weinheim

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 83 anderen Followern an

April 2014
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  
%d Bloggern gefällt das: