Noch einmal starke Leistungen beim Kreisvergleichskampf

Zwölf Mädchen und Jungs stellte der SR Yburg für die Auswahlmannschaft des Kreises Rastatt/Baden-Baden/Bühl für den Vergleichskampf gegen den Kreis  Eßlingen und die Südpfalz. Dabei  gab es zum Saisonschluss sogar noch einige Bestleistungen.

Bei den Mädchen W10 überragte Rachel  Fruchtmann, die quasi im Alleingang die maximale Punktzahl durch Siege über 50 Meter, im Weitsprung und im Ballwurf einheimste. Für ihren Schlagballwurf von 42,5 Metern erhielt sie am Ende auch den Ehrenpreis für die beste Leistung des Jahrgangs 2002. In gleichen Jahrgang überzeugte Alina Schönle mit einem beherzten 800 Meter Lauf, der ihr Platz drei und eine neue Bestzeit von 2:57,86 Minuten einbrachte.

Bei den Mädchen W11 lief Helen Fischer mit 7,66 sec wieder eine starke Zeit, musste sich aber zum aller ersten Mal in einem 50 Meter Rennen geschlagen geben. Trotzdem ist sie mit ihrer Bestzeit von7,47 sec. weiterhin in der badischen Jahresbestenliste auf Platz Eins. Im Ballweitwurf waren Jana Liß mit 33 Metern und Sarah Tränkel mit 31 Metern für das Kreisteam erfolgreich. In der abschließenden 5×50  Meter-Staffel waren wir mit Rachel und Helen im favorisierten Team 1 vertreten, leider fiel der Staffelstab zu Boden, bevor die  beiden zum Einsatz kamen. So mussten Sarah Tränkel und Annika Bode im Team2 die Kastanien aus dem Feuer holen und die Punkte  für den Kreis sichern. Bei den Mädchen W12 zeigte Lara Schönith, dass ihr Titelgewinn über 60 Meter Hürden bei den Kreismeisterschaften keine Eintagsfliege war und wurde mit 11,89 Sekunden gute Dritte.

Bei den Jungs zeigte Niklas Jurgan die stärkste Leistung. Er siegte bei den 11jährigen über 50 Meter mit neuer Bestzeit von 7,77 Sekunden und führt damit  die Kreisbestenliste  souverän an. Stark auch Robin Frey, der für den erkrankten Pascal  Schöniger kurzfristig eingesprungen war und sich mit 8,08  sec. mehr als achtbar aus der Affäre zog. Beide liefen auch in der 4×50 Meter Auswahl des Kreises und lagen auch hier an der Spitze.

Bei den M13 Jungs lief es nicht optimal. Joshua Braun blieb als Favorit über 60 Meter Hürden an der vierten Hürde hängen und kam aus dem Rhythmus. Leonardo Brescia sprang dafür in die Bresche und lief mit  10,77 sec. neue Bestzeit. Dafür ging bei ihm über 75  Meter gar nichts und zu allem Überfluss wurde er auch noch beim Wechseltraining für die Staffel umgerannt so, dass er mit heftigen Prellungen nach Hause fahren durfte. Eine ausgesprochen gute  Figur machte Robin Siehl bei den M14 Jungs im Kugelstoßen. Mit 10,06 Metern übertraf er zum ersten Mal die 10 Meter Marke und durfte sich zurecht freuen.

Am Ende hatten alle unsere Mädchen und Jungs eine Menge Punkte für das Kreisteam gesammelt und damit einen erheblichen Beitrag zum zweiten Platz in der Gesamtwertung beigetragen. Nur knapp lag die Mannschaft aus Rastatt/Baden-Baden/ Bühl hinter den siegreichen Eßlingern. So gut hat unser Kreis seit Jahren nicht abgeschnitten. Untere Reihe von links: Jana Liß, Sarah Tränkel, Rachel Fruchtmann, Annika  Bode, Lara Schönith, Helen Fischer, Alina Schönle. Obere Reihe von links: Joshua Braun, Leonardo  Brescia, Robin Siehl, Robin Frey, Niklas Jurgan

Alle Ergebnisse  des  Kreisvergleichskampfs ? Hier klicken!

Tagged with: , , , , ,
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte
Corona und kein Ende in Sicht

Das Corona Virus hat heftige Spuren hinterlassen. Bei denen, die direkt betroffen waren und bei uns allen, die wir mit den notwendigen Einschränkungen leben müssen. Inzwischen haben sich meisten an das Masken tragen und Abstand halten gewöhnt. Leider  halten sich nicht alle daran und so werden uns die Beschränkungen mit Sicherheit weiter begleiten. Für die Leichtathletik im SR Yburg bedeutet das, dass wir auch in den kommenden Wochen weiter mit den Kader- und Fördergruppen in der Sportschule trainieren können – mit den nötigen Hygienemaßnahmen. Jetzt nach den Ferien geht es weiter, für die Kleinen auf dem Beachplatz neben der Grundschule. Für die älteren unter den bekannten Auflagen des Schutzkonzepts der BW Leichtathletik in der Sportschule.

Die Wettkampfsaison, die jetzt als sogenannte „Late-Season“ daherkommt, ist für alle gewöhnungsbedürftig. Manche hatten ihren Urlaub schon für September gebucht und mussten ihn wieder absagen oder auf Wettkämpfe verzichten. Wettkämpfe ohne Zuschauer oder mit Maskenpflicht, wie jetzt bei den Deutschen Meisterschaften, sind merkwürdig, aber Voraussetzung, dass die Titelkämpfe überhaupt stattfinden durften. Bis Anfang Oktober wird es jetzt noch einige Wettkämpfe geben. Für die Älteren ausreichend für die jüngeren eher wenige.

Man kann nur hoffen, dass die Vernunft im Umgang mit der Infektionsgefahr reicht, um die Zahlen niedrig zu halten. Ansonsten droht uns wieder ein Sportverbot-und das wäre im Winter bitter.

Athletin des Monats

Erstmals unter 12 Sekunden über 100 Meter: Helen Baumgarten 11,95 Sekunden in Weinheim

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 83 anderen Followern an

Oktober 2012
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
%d Bloggern gefällt das: