SR Yburg verteidigt den Waldlauf Pokal des Kreises Rastatt/Baden-Baden/Bühl

Es war gar nicht so leicht, aber am Ende hat es doch geklappt. Die SR Yburg Schüler der seit diesem Jahr geltenden Altersklassen U16, U14, U12 und U10 haben den Pokal für die erfolgreichste Mannschaft bei den Kreismeisterschaften im Waldlauf wieder mit zurück nach Steinbach gebracht. Dieser Pokalsieg auf dem Rundkurs in Ötigheim war eine tolle Gemeinschaftsleistung aller 36 startenden Mädchen und Jungen. Einzelplätze und Mannschaftswertungen aller Klassen gingen in die Wertung ein und buchstäblicher jeder hat seinen Teil zum Erfolg beigetragen. Darunter einige, die nicht unbedingt auf der Langstrecke zu Hause sind. Aber alle haben gekämpft und sich überwunden um bis ins Ziel das Beste zu geben. Belegt wird die starke Teamleistung schon dadurch, dass wir in allen Klassen, in denen wir mit den notwendigen drei (oder mehr) Teilnehmern angetreten sind, mit unseren Mannschaften den ersten oder zweiten Platz belegen konnten.

Auch in der Klasse U16, in der wir zum ersten Mal Teilnehmer stellen konnten, war das mit einem zweiten Mannschaftsplatz der Fall. In der Einzelwertung kam Johan Hovde bei seinem ersten Start im Trikot des SR Yburg über die 3180 Meter lange Distanz auf einen guten vierten Platz in seiner Jahrgangsgruppe (M15). Denselben Platz belegte Robin Siehl bei den M14 Jungs vor Jannic Burkart als Fünftem, und das obwohl alle drei keine wirklichen Langstreckler sind. Dieser Lauf war schon zu Beginn der Veranstaltung ein guter Grundstock an Punkten für den späteren Gesamtsieg.

In der Klasse U14 der Jungs wurde es ein ganz überlegener Sieg unseres Teams. Allen voran Patryk Weis, der das 2100 Meter lange Rennen von Anfang an souverän kontrollierte um auf den letzten 400 Metern locker nach vorne und als Erster ins Ziel zu laufen. Leonardo Brescia war weit über die Hälfte des Rennens ganz an der Spitze, verlor dann aber durch  einen Sturz den Anschluss und wurde am Ende ausgezeichneter Sechster. Einen Platz vor ihm kam Jeremias Seebacher ins Ziel. Obwohl  er schon länger kein Rennen bestritten hatte, teilte er sich seine Kräfte gut ein und durfte am Ende mehr als zufrieden sein. Eine besondere Leistung vollbrachte Joshua Braun. Für ihn als reinen Sprinter war es wirklich hart eine so lange Strecke zu bewältigen. Der achte Rang ist mehr als ein Achtungserfolg. Im  jüngeren Jahrgang dieser Klasse (M12) war mit Marco Meier nur ein SR Yburg Läufer am Start. Der konnte zwar seinen Sieg aus dem vergangenen Jahr nicht wiederholen, aber mit einem Fußballspiel vom Vortag in den Knochen Zweiter zu werden, spricht für sich.

Platz eins mit der Mannschaft U14 Patryk Weis, Leonardo Brescia, Marco Meier, Joshua Braun und Jeremias Seebacher (von links nach rechts)

Die Jungs der U12 hatten sowohl den Einzel-, als auch den Mannschaftstitel zu verteidigen. Beides gelang mit einer sehr starken Leistung. Paul Späth und Marco Lörch die als 10. und 11. ins Ziel kamen legten die Basis für diesen Erfolg und Robin Frey krönte ihn mit seinem hart erkämpften Einzelsieg. Robin führte während des ganzen Rennens das Feld an, beschleunigte anfangs der zweiten Runde der 2100 Meter langen Distanz das Tempo, konnte aber seine hartnäckigen Verfolger nicht  abschütteln. So musste er sich wieder einmal auf seinen Schlussspurt und Kampfgeist verlassen um am Ende mit einer Sekunde Vorsprung ins Ziel zu kommen. Im  jüngeren Jahrgang  (M10) kam Tobias Mai nach kluger Renneinteilung auf den fünften Platz. Darius Meier und Niklas Vix liefen bei ihrem ersten Waldlauf tapfer bis zum Ende durch und kamen zusammen mit Tobias auf einen 7. Mannschaftsrang.

Zum dritten Mal Kreismeister in Folge: Robin Frey (rechts beim Endspurt)

In der jüngsten Klasse U10 starteten fast nur „Newcomer“. Umso  überraschender war am Ende das Ergebnis. Die Teams mit Tobias Ernst, Nils Greiter und Tom Späth, sowie Thierry Crowe, Jona Fruchtmann und Miguel Veith belegten sensationell die Plätze zwei und drei !
Dabei  lieferte sich Tobias Ernst bei seinem ersten Start während der gesamten 1020 Meter ein Duell mit dem späteren Sieger und landete mit Rang zwei einen tollen Erfolg. Das gilt auch für die beiden jüngsten im Team (M8): Tom Späth und Thierry Crowe kamen direkt hintereinander als Fünfter und Sechster ihres Jahrgangs ins Ziel.

Die U10 Mädchen hatten schwer zu kämpfen und es gab gleich eine Reihe von Stürzen. Jule Schönith erwischte es direkt am Start, so dass sie den Lauf erst gar nicht aufnehmen konnte. Am Ende fehlte sie der Mannschaft und es reichte „nur“ zum zweiten Platz. Den hatten sich die Mädels aber auch schwer verdient. Jule Tränkel und Elsa Feuerbach liefen bis zum Schluss ein tapferes  Rennen. Camie  Fischer schaffte es sogar unter die ersten Zehn (W8).Ganz vorn aber machten Nathalie Gutheil und Franziska Seebacher das Rennen unter sich aus. Die gesamte 1020 Meter lange Strecke  liefen sie zusammen und mit großem Vorsprung dem Verfolgerfeld voraus. Am Ende trennte die beiden eine einzige Sekunde!

Bei den U 12 Mädchen herrschte Unbehagen vor dem Rennen. Zu lang erschien ihnen die 2100 Meter Strecke. Schon deshalb, weil sie alle die kurzen Sprintstrecken bevorzugen. So war der erste Sieg denn auch einer gegen sich selbst. Der zweite dauerte knapp zehn Minuten, dann hatten sie den Mannschaftssieg in der Tasche. Dabei hatten sie wirklich hart gekämpft: Amelie Möhrmann und Clara Frey als 11. und 12. bei den W11 Mädchen und Helen Fischer, schnellste Sprinterin im Kreis, die sich mit einer Energieleistung sogar Platz drei sicherte. Im jüngeren Jahrgang (W10) gab es bis zum Schluss ein Kopf an Kopf Rennen. Rachel  Fruchtmann war nicht gewillt, den im vergangenen Jahr errungenen Titel so einfach an eine andere abzugeben. Also hielt sie sich immer mit an der Spitze und profitierte  auf der Zielgeraden von ihrer Sprint- und Willensstärke. Am  Ende war sie wieder Kreismeisterin. Nicht minder hoch einzuschätzen ist die Leistung von Clara Kopitzke. Sie bestritt ihren ersten Langstrecken-Wettkampf und ließ sich kein bisschen von der starken Konkurrenz beeindrucken. Über die gesamte Strecke lief sie ein konstant hohes Tempo und wurde mit einem starken dritten Platz belohnt. Alina Schönle (8.)und Carolin Eisele als 12. sammelten weitere wertvolle Teampunkte.
  Setzt sich im Spurt durch: Rachel Fruchtmann (rechts)

Lücken weisen unsere Starterfelder bei den älteren Mädchenjahrgängen auf. In der U14 war Lara Schönith völlig auf sich allein gestellt, löste ihre Aufgabe aber ausgezeichnet. Sie lief konsequent ihr Tempo und wurde am Schluss mit  dem 5. Platz (W13) belohnt. Bei den Bahnwettkämpfen geht es ihr hoffentlich etwas besser. Dann reicht es höchstwahrscheinllich für eine schlagkräftige 4×75 Meter Staffel.

Ein Novum war der Start von Niklas Breuer in der Jugendklasse U 18. Schon seit längerem war kein Jugendlicher für den SR Yburg am Start und auch für Niklas war es das erste Langstrecken Rennen. Gut vorbereitet und konzentriert lief er durch die vier Runden der  4260 Meter Distanz. In einem kleinen aber hochklassig besetzten Feld kam er am Ende auf einen ausgezeichneten dritten Rang.

Trotz einiger organisatorischer Schwächen der Veranstaltung war es letztlich für alle ein schöner und erfolgreicher Start in die neue Saison.

Mehr Fotos ? Hier klicken!

Advertisements
Tagged with: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte
Wer will bei uns sein FSJ machen?

Wir suchen jemanden der/die selbst Leichtathletik macht oder gemacht hat und Lust hat auf Training mit Kindern zwischen 10 und 13 Jahren. Gute Betreuung durch uns und Integration in unser Trainerteam ist garantiert.

Ab dem 15. August 2018 ist die Stelle neu zu besetzen. Dieser freiwillige Dienst dauert 12 Monate. Die Arbeitszeit beträgt 38,5 Stunden pro Woche. 70 % davon wird in einer Schule oder im Kindergarten absolviert. D.h. Unterstützung des Sportlehrers im Unterricht oder eine Sport AG. 30% sind Mitarbeit im Training und Unterstützung bei der Organisation. Bezahlt werden 300 Euro im Monat. Der Dienst wird als Wartesemester für das Studium anerkannt.

Wer sich dafür interessiert meldet sich bitte per Mail bei: michael.schlicksupp@web.de

Allgemeine Informationen zum FSJ im Sport findet ihr hier http://www.lsvbw.de/sportwelten/sportjugend/fsj-sport-und-schule/

 

Athlet des Monats

Nach dem Titel im Winter jetzt die Silbermedaille bei den Deutschen U18 meisterschaften: Leon Hofmann

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 87 Followern an

März 2012
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
%d Bloggern gefällt das: