Bronzemedaille für Bodo Göder bei den deutschen Jugendmeisterschaften

Ein gutes Ende genommen hat die Saison für den „Vorzeige- Athleten“ und Spitzenkugelstoßer des SR Yburg,  Bodo  Göder. Bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Jena belegte er mit 17,86 Metern den dritten Platz.

Ganz sicher war sich Bodo nicht, wie stark er beim letzten Saisonhöhepunkt noch sein würde. Nachdem es bei den U20 Europameisterschaften nicht so gut geklappt hatte und er sich nicht für das Finale der besten 12 qualifizieren konnte, hat er sich noch einmal  konzentriert auf die deutschen Jugendmeisterschaften vorbereitet. Sein Ziel  war der dritte Platz. Mehr war nicht drin, denn zu stark waren die beiden ostdeutschen Kugelstoßer Jagosch und Lewke  aus Neubrandenburg, die bei der Europameisterschaft Dritter und Vierter waren.

Um den Bronzeplatz in Jena musste Bodo dann auch echt kämpfen. Mit zwei guten Stößen zu Beginn des Wettkampfs und 17,86 Metern lag er von Anfang an auf Platz drei, musste aber zusehen wie drei weitere Werfer immer näher kamen. Am Ende hatte er 15 Zentimeter Vorsprung vor dem nächsten und seine Bronzemedaille sicher.

Damit kann Bodo  wirklich zufrieden sein. Auch im kommenden Jahr gehört noch der Jugendklasse an und hat dann die Chance sich noch weiter vorn zu platzieren. Jetzt stehen erst einmal Urlaub und Erholung an, bevor es im Oktober schon wieder ins Vorbereitungstraining für die kommende Saison geht.

Tagged with: ,
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte
Corona und kein Ende in Sicht

Das Corona Virus hat heftige Spuren hinterlassen. Bei denen, die direkt betroffen waren und bei uns allen, die wir mit den notwendigen Einschränkungen leben müssen. Inzwischen haben sich meisten an das Masken tragen und Abstand halten gewöhnt. Leider  halten sich nicht alle daran und so werden uns die Beschränkungen mit Sicherheit weiter begleiten. Für die Leichtathletik im SR Yburg bedeutet das, dass wir auch in den kommenden Wochen weiter mit den Kader- und Fördergruppen in der Sportschule trainieren können – mit den nötigen Hygienemaßnahmen. Jetzt nach den Ferien geht es weiter, für die Kleinen auf dem Beachplatz neben der Grundschule. Für die älteren unter den bekannten Auflagen des Schutzkonzepts der BW Leichtathletik in der Sportschule.

Die Wettkampfsaison, die jetzt als sogenannte „Late-Season“ daherkommt, ist für alle gewöhnungsbedürftig. Manche hatten ihren Urlaub schon für September gebucht und mussten ihn wieder absagen oder auf Wettkämpfe verzichten. Wettkämpfe ohne Zuschauer oder mit Maskenpflicht, wie jetzt bei den Deutschen Meisterschaften, sind merkwürdig, aber Voraussetzung, dass die Titelkämpfe überhaupt stattfinden durften. Bis Anfang Oktober wird es jetzt noch einige Wettkämpfe geben. Für die Älteren ausreichend für die jüngeren eher wenige.

Man kann nur hoffen, dass die Vernunft im Umgang mit der Infektionsgefahr reicht, um die Zahlen niedrig zu halten. Ansonsten droht uns wieder ein Sportverbot-und das wäre im Winter bitter.

Athletin des Monats

Erstmals unter 12 Sekunden über 100 Meter: Helen Baumgarten 11,95 Sekunden in Weinheim

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 83 anderen Followern an

August 2011
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
%d Bloggern gefällt das: