Tolles Team holt sieben Titel bei der Kreismeisterschaft der Schüler C und D

Alle, die dabei waren werden es bestätigen. Der Auftritt unserer Mädels und Jungs bei der Kreismeisterschaft in Gaggenau war wieder einmal beeindruckend. Die blauen Trikots des SR Yburg waren überall präsent. In fast allen Disziplinen liefen, sprangen und warfen unsere 8 bis 11 Jahre alten mit um den Sieg und gute Platzierungen. Selbst bei den  Siegerehrungen hört man immer wieder den Satz von Eltern und  Betreuern anderer Vereine:  „Schon wieder die Steinbacher !“

Das darf alle Beteiligten durchaus ein bisschen mit Stolz erfüllen. Nicht nur wegen der guten Ergebnisse. Das Steinbacher Team war nicht nur das zahlenmäßig größte. Keine andere Mannschaft hatte so viele Eltern, die als Betreuer mitwirkten und Trainer/innen, die die Kinder durch den Wettkampf begleiteten. Am Ende hatten deshalb alle einen schönen Wettkampftag verbracht – unabhängig von der jeweiligen Platzierung im Wettkampf. Natürlich freuen wir uns genauso über die vielen Kreismeistertitel und die große Menge hervorragender Platzierungen, so dass es inzwischen schwer fällt alle zu erwähnen. Rachel WeitsprungMit drei Kreismeistertiteln und einem zweiten Platz in der 4x 50 Meter Staffel war Rachel Fruchtmann (Klasse W9) die erfolgreichste Teilnehmerin. Besonders beeindruckend war ihr Sieg im Sprint über 50 Meter. Dort kämpfte sie nach einem spannenden Kopf an Kopf Rennen auf den letzten Metern ihre Konkurrentinnen nieder und gewann in tollen 8.03 Sekunden.

Ebenfalls im Finale stand Jenny Dike, die sich auf starke 8,59 Sekunden steigerte. 

Im Weitsprung, den Rachel mit 3,87 Metern gewann, wurde Jenny Fünfte. Im Ballwurf gab es einen Doppelsieg durch Rachel (30 Meter) und Laura Höll (25 Meter). Zusammen mit Alina Schönle kamen Laura, Jenny und Rachel auf einen hervorragenden zweiten Platz in der 4×50 Meter Staffel.

Rachel gewinnt drei Einzeltitel

 

War es bei Rachel der Kampf, der beim Sprintsieg faszinierte, so war es bei den ein Jahr älteren Mädchen (W10) die Souveränität, die Helen Fischer bei ihrem Sieg auszeichnete. Sie lief mit erstaunlichen 7,62 Sekunden deutlich schneller als die Siegerin in der Klasse W11 und dürfte damit in Baden zu den besten drei ihres Jahrgangs gehören. Dazu kamen mit einem zweiten Platz im Weitsprung und einem dritten über 800 Meter weitere sehr gute Platzierungen. Starke Vierte über 800 Meter wurde Kylie Peter. 

Lezter Wechsel der erfolgreichen C-Schülerinnen Staffel: Helen, 50 Meter Einzelsiegerin, übergibt an Larissa.

Gute Sprintzeiten gab es auch für Clara Frey, die mit 8,34 Sekunden Dritte über 50 Meter wurde und für Sarah Tränkel mit 8,42 Sekunden, die im Ballwurf ihren Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigte. Trotz heftigen Gegenwinds warf sie 27 Meter. Hier wurde Jana Liß gute Vierte.  

In der 4x 50 Meter Staffel bei der die Klassen W10 und W11 gemeinsam laufen hatten wir zwei Teams am Start. Clara Frey, Laura Olinger, Sarah Tränkel und Kylie Peter, die alle  zum jüngeren Jahrgang gehören  liefen ein prima Rennen und wurden Fünfte. Den Kreismeistertitel nahmen Lara Jurlina, Lara Schönith, Helen Fischer und Larissa Gille mit nach Hause, die den Lauf mit deutlichem Vorsprung gewannen.

Auch in den Einzeldisziplinen konnten sich die W11 Mädchen  wahrlich sehen lassen. Im Sprint über 50 Meter gab es für Lara Schönith (8,04 Sekunden), Lara Jurlina (8,25 Sekunden) und Larissa Gille, die zum ersten Mal an einem Wettkampf teilnahm und ihr Potenzial selbst noch glauben mag mit 8,30 Sekunden neue Bestzeiten. Alle drei waren im A oder B Finale vertreten. Dasselbe gilt für die 800 Meter mit Lara Jurlina als Dritter, Lara Schönith als Vierter und Larissa Gille als Achtplatzierter. Eine neue Bestleistung und einen 7. Platz erzielte Laura Jurlina auch im Weitsprung (3,74 Meter).

Wie immer machten die jüngsten Mädels (W8) große Freude. Nathalie Gutheil, Franziska Seebacher und Jule Schönith haben schon richtig „Wettkampferfahrung“ und erzielten wieder ausgezeichnete Ergebnisse. Mit Amelie Kilian und Louise Bornstein kamen dieses Mal zwei neue aus unserer Minigruppe dazu und auch die beiden schlugen sich prächtig. Kreismeisterin im Weitsprung (3,07 Meter) darf sich Nathalie jetzt nennen. Dazu kommen noch zwei Vierte Plätze im Ballwurf  und über 50 Meter. Franziska lief mit 8,81 Sekunden eine tolle 50 Meter Zeit und wurde nur knapp geschlagen Zweite. Einen weiteren zweiten Platz gabs für sie im Weitsprung und einen Dritten im Ballwurf.  Hier wurde Louise Bornstein Achte. Amelie Kilian schaffte es bei ihren ersten Start tatsächlich ins A-Finale über 50 Meter: ein toller Erfolg.

Als zweite D-Schülerinnen Staffel über  4×50 Meter zeigten Jule Schönith, Nathalie Gutheil zusammen ein prima Rennen, wurden aber von zuschauenden Kinder, die auf die Bahn liefen behindert. Trotzdem kamen sie noch auf den vierten Platz. Da war noch mehr drin.

Die gleichaltrigen Jungs kämpften sich alle drei ins Ballwurf Finale. Dort wurde Nils Liß, wie seine Schwester bei den W10 Mädels, bei seinem ersten Wettkampf gleich Vierter. Nils Greiter und Jona Fruchtmann wurden Achter und Neunter. Sieger im B-Finale über 50 Meter wurde Jona Fruchtmann nach tollem Lauf. Hier kam Nils Greiter als Dritter ins Ziel.

Bei den M9 Jungs musste Tobias Mai dieses Mal die SR Yburg Fahne ganz allein hoch halten. Das tat er aber mit großem Erfolg. Beim Weitsprung machte er einen riesen Satz auf 3,60 Meter und wurde verdient Zweiter. Im Sprint über 50 Meter kam er mit  neuer Bestzeit (8,59 Sekunden) auf einen guten fünften Rang. 

Schwer gekämpft haben auch unsere M10 Jungs und wie immer sprangen ein paar sehr gute Plätze heraus. Robin Frey hatte einen richtig guten Tag. Er wurde Dritter im Weitsprung (3,52 Meter) und Vierter im 50 Meter Lauf (8,26 Sekunden) jeweils mit neuer Bestleistung. Vierter im Ballwurf wurde Luis Materna (35,5 Meter), der im Weitsprung nicht an seine tollen Trainingsleistungen anknüpfen konnte. 

Über 1000 Meter zeigte Lukas Rettig einen mutigen Tempolauf und kam mit sehr guten 3:52,75 Minuten auf Platz drei. Robin Frey sammelte hier eine weiter Urkunde und wurde Vierter. Marco Lörch, gerade von einem Infekt genesen wurde Achter vor Paul Späth. 

Bei den M11 Jungs hatte Dario Kluth einen ganz starken Tag. Über 50 Meter verpasste er nur um Haaresbreite den Sieg. Wäre das Rennen noch fünf Meter weiter gegangen, hätte er den späteren Sieger noch eingeholt. So konnte er sich zu Recht über Platz zwei und gute 7,64 Sekunden freuen. Marco Meier, der in Gaggenau nicht ganz an seine Bestform anknüpfen konnte, kam hier auf Platz 6 mit neuer Bestzeit von 7,77 Sekunden. Im Weitsprung verbesserte sich Dario  von Sprung zu Sprung und endete bei 4,12 Meter und Platz drei. Marco kam mit 3,90 Metern auf den fünften Rang.

 

 

Knapp am Sprintsieg vorbei: Dario

Auch über 4×50 Meter bei den C-Schülern traten wir mit  zwei Staffeln. Dario Kluth, Paul Späth, Lukas Rettig und Marco Meier lieferten der favorisierten Staffel aus Bühl einen harten Kampf und mussten sich trotz ausgezeichneter Wechsel am Ende knapp geschlagen geben. Auf einen guten fünften Platz kam die Staffel in der Besetzung Robin Frey, Fabian Schönle, Marco Lörch und Luis Materna.  

Insgesamt verbuchte der SR Yburg mit sieben ersten Plätzen die meisten Kreismeistertitel aller teilnehmenden Vereine für sich. Da auch jede Menge Spitzenplatzierungen dazu kamen und fast alle Teilnehmer ihre persönlichen Bestleistungen steigern konnten, war das Trainerteam am Ende zwar hundemüde, aber wieder einmal hoch zufrieden.

Mehr Fotos ? Bitte hier klicken!

Alle Ergebnisse git es  hier !

 

Advertisements
Tagged with: , , ,
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte
Wer will bei uns sein FSJ machen?

Wir suchen jemanden der/die selbst Leichtathletik macht oder gemacht hat und Lust hat auf Training mit Kindern zwischen 10 und 13 Jahren. Gute Betreuung durch uns und Integration in unser Trainerteam ist garantiert.

Ab dem 15. August 2018 ist die Stelle neu zu besetzen. Dieser freiwillige Dienst dauert 12 Monate. Die Arbeitszeit beträgt 38,5 Stunden pro Woche. 70 % davon wird in einer Schule oder im Kindergarten absolviert. D.h. Unterstützung des Sportlehrers im Unterricht oder eine Sport AG. 30% sind Mitarbeit im Training und Unterstützung bei der Organisation. Bezahlt werden 300 Euro im Monat. Der Dienst wird als Wartesemester für das Studium anerkannt.

Wer sich dafür interessiert meldet sich bitte per Mail bei: michael.schlicksupp@web.de

Allgemeine Informationen zum FSJ im Sport findet ihr hier http://www.lsvbw.de/sportwelten/sportjugend/fsj-sport-und-schule/

 

Athlet des Monats

Nach dem Titel im Winter jetzt die Silbermedaille bei den Deutschen U18 meisterschaften: Leon Hofmann

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 87 Followern an

Juni 2011
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
%d Bloggern gefällt das: