Zwei Titel und viele gute Plätze

Auch bei der Kreismeisterschaft über die Langstrecken am 2. April in Bietigheim haben die SR Yburg Schüler wieder ausgezeichnete Ergebnisse erzielt. Zwei Meisterschaften und viele ausgezeichnete Platzierungen waren eine gute Ausbeute.

Die Wettkämpfe im Bietigheimer Stadion begannen gleich mit einem richtigen Paukenschlag. Im 800 Meter Lauf der der D–Schülerinnen (W9) ging das Starterfeld der 22 Läuferinnen ab wie eine Rakete. Für die meisten war das Tempo viel zu schnell und sie mussten zügig langsamer machen. Nicht so Rachel Fruchtmann. Sie lief unbeirrt weiter und hatte schon nach einer halben Runde fast 30 Meter Vorsprung  vor der Zweiten. Die Hoffnung der Verfolgerinnen, dass Rachel das nicht bis  ins Ziel durchhält, wurden allerdings enttäuscht. Am Ende gewann sie unangefochten in 2:56 Minuten. Laura Höll hatte sich ihr Tempo dieses Mal klug eingeteilt und lief immer in der Verfolgergruppe. Im Endspurt musste sie sich dann zwei schnellen Mädels von der LG Hard geschlagen geben und wurde ausgezeichnete Vierte. Mit 3:11 Minuten lief auch sie eine Spitzenzeit, die in anderen Jahren auch zum Sieg gereicht hat. Schon vor dem Rennen musste Alina Schönle (im vergangenen Jahr Dritte) wegen einer Fußverletzung passen.  

Rachel gewinnt mit großem Vorsprung und einer Spitzenzeit die 800 Meter W9

Das Rennen der W8 Mädchen war fast eine Kopie des Laufs davor. Hier war es Franziska Seebacher, die vom Start an los stürmte. Die Rufe der Trainer nicht zu schnell zu laufen ignorierte sie glücklicherweise, denn auch sie hielt mit ihren langen, raumgreifenden Schritten bis ins Ziel durch und wurde überlegen Kreismeisterin (3:18 min). Nathalie Gutheil hatte sich am Start zurückgehalten, kämpfte sich dann Platz um Platz nach vorn und hatte am Ende noch die Kraft den Doppelsieg  für den SR Yburg komplett zu machen. Beinahe wäre dabei untergegangen, dass Maleen Kleinjans und Jule  Schönith ebenfalls ein ausgezeichnetes Rennen liefen und mit den Plätzen 8 und 11 belohnt wurden. 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doppelsieg für den SR Yburg über  800 Meter W8: Franziska und Nathalie

Für die gleichaltrigen Jungs war an diesem Vormittag die plötzliche Hitze der Hauptgegner. Kreislaufprobleme und Seitenstechen sorgten für ungewohnte Ausfälle und Enttäuschung bei den Betroffenen. Gut schlugen sich dabei trotzdem Jona Fruchtmann und Nils Greiter als 8.und 15. im 1000 Meter Lauf der D-Schüler M8. Im Jahrgang darüber wurde Maximilian Wolff ebenfalls Achter. 

Auch die C-Schüler (M 10) hatten mit Lukas Rettig ein „Hitzeopfer“ zu beklagen. Er musste seine berechtigten Hoffnungen auf einen Spitzenplatz schon vor den Rennen begraben. Dafür zeigten seine Kameraden, dass sie das Training der letzten Wochen perfekt umsetzten konnten. Alle liefen ihr persönlich richtiges  Tempo, was über die sehr lange 2000 Meter Strecke unerlässlich ist um überhaupt in Ziel zu  kommen. Robin Frey steigerte sein Tempo sogar noch gegen Ende des Rennens und lief immer weiter nach vorn und wäre die Strecke noch länger gewesen, hätte er den Sieger noch eingeholt. So kam er auf einen prima zweiten Platz (8:04 min). Paul Späth lief ein perfektes Rennen (8:15 min)  und musste sich nur im Kampf um den dritten Platz einem zwei Köpfe längeren Läufer geschlagen geben. Marco Lörch konnte sein starkes Anfangstempo nicht ganz durchhalten und wurde Neunter im „Tandem“ mit Luis Materna, der auf Platz 10 kam, 15. wurde David Tielker. 

Zweiter und vierter  Platz über 2000 Meter M10: Robin und Paul

In der Klasse M11 führen Marco Meier und Dario Kluth einen beständigen „Kampf“  mit den Jungs vom TV Bühl. War Marco bei der Waldlaufmeisterschaft noch knapper Sieger, musste er sich auf der für ihn vielleicht etwas zu langen 2000 Meter Strecke auf der Bahn dieses Mal mit Platz drei zufrieden geben. Allerdings mit einer Spitzenzeit (7:56 min), die im vergangenen Jahr locker zum Titelgewinn gereicht hätte! Zwei Plätze hinter  Marco kam Dario Kluth ins Ziel. Mit einer gerade überstandenen  fiebrigen Erkältung  und einer Woche ohne Training, teilte er seine Kräfte genau richtig ein und ersprintete sich auf der Zielgeraden noch den fünften Platz. 

Dritter und fünfter Platz für Marco und Dario über 2000 Meter M11

Ganz ohne vereinsinterne Unterstützung  musste dieses Mal Leon Korte in der Klasse M12 auskommen. Das beeindruckte ihn wenig. Da der Lauf mit dem älteren Jahrgang M13 gemeinsam ausgetragen wurde musste er seine Kräfte klug einteilen, was ihm auch ausgezeichnet gelang und mit einem prima vierten Platz belohnt wurde.

Auch bei den Schülerinnen C gab es zwei bemerkenswerte Rennen zu beobachten.In der Klasse W10 hatte Kylie Peter einen bemerkenswerten Auftritt. Fast vier der fünf Runden lief sie in einem atemberaubenden Stil forsch dem Feld voraus. Wäre es ein 1500 Meter Rennen gewesen und kein 2000 Meter Lauf, sie hätte einen glänzenden Sieg davon getragen. So musste sie auf den letzten Metern der Konkurrenz den Vortritt lassen und trotzdem noch ausgezeichnete Vierte (8:45 min).

 

Endspurt zum zweiten und vierten Platz über 2000 Meter W10: Helen und Kylie

Genau die entgegengesetzte Strategie hatte Helen Fischer gewählt. Sie, die viel lieber Kurzstrecken läuft, ließ es erst langsam angehen. Als sie dann in der letzten Rund spürte, dass die anderen Läuferinnen langsamer wurden zog sie das Tempo an und im Endspurt überlief sie alles was noch erreichbar war und kam auf einen nie erwarteten zweiten Platz (8:43 min).

  In der Klasse W11 war es Lara Schönith, die mit der extremen Sonne nicht klar kam. Schnell war klar, dass sie mit den Mädels, die sie noch beim Waldlauf geschlagen hatte dies Mal nicht mithalten konnte. Bemerkenswert wie sie trotzdem bis zum Schluss kämpfte sich noch den 7. Platz erlief. Lara Jurlina lief die ersten Runden Seite an Seite mit Lara Schönith. Als sie spürt, dass für sie an diesem Tag mehr ging steigerte sie ihr Tempo, lief zu den vor ihr liegenden Läuferinnen auf und kam in einer Dreiergruppe auf die Zielgerade. Es ging um den dritten Platz und Lara mobilisierte alle ihre Kräfte. Mit langen Schritten und dem Willen sich durchzusetzen ließ sie beide Gegnerinnen hinter sich und konnte danach zu Recht über ihre Leistung strahlen (8:44 min). 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erkämpfte sich den dritten Platz: Lara Jurlina

 

 Insgesamt hat das SR Yburg Schüler Team wieder einmal eine überzeugende  Vorstellung gegeben und wieder etliche Punkte für die Jahreswertung der Kreis-Schülerliga gesammelt. 

Mehr Bilder von der Kreismeisterschaft hier klicken

Alle Ergebnisse der Kreismeisterschaft: hier klicken

 

 

Advertisements
Tagged with: , ,
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte
Wer will bei uns sein FSJ machen?

Wir suchen jemanden der/die selbst Leichtathletik macht oder gemacht hat und Lust hat auf Training mit Kindern zwischen 10 und 13 Jahren. Gute Betreuung durch uns und Integration in unser Trainerteam ist garantiert.

Ab dem 15. August 2018 ist die Stelle neu zu besetzen. Dieser freiwillige Dienst dauert 12 Monate. Die Arbeitszeit beträgt 38,5 Stunden pro Woche. 70 % davon wird in einer Schule oder im Kindergarten absolviert. D.h. Unterstützung des Sportlehrers im Unterricht oder eine Sport AG. 30% sind Mitarbeit im Training und Unterstützung bei der Organisation. Bezahlt werden 300 Euro im Monat. Der Dienst wird als Wartesemester für das Studium anerkannt.

Wer sich dafür interessiert meldet sich bitte per Mail bei: michael.schlicksupp@web.de

Allgemeine Informationen zum FSJ im Sport findet ihr hier http://www.lsvbw.de/sportwelten/sportjugend/fsj-sport-und-schule/

 

Athlet des Monats

Nach dem Titel im Winter jetzt die Silbermedaille bei den Deutschen U18 meisterschaften: Leon Hofmann

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 85 Followern an

April 2011
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  
%d Bloggern gefällt das: