SR Yburg Schüler gewinnen Waldlauf Mannschaftspokal

26.2.2011 Baden-Baden

Mit einem überraschenden Erfolg endete die Kreismeisterschaft im Waldlauf: Die Mädels und  Jungs  des  SR Yburg gewannen zum ersten Mal die Cup Wertung der Schüler bei den Kreismeisterschaften im Waldlauf. Vor allem die Dominanz in den jüngeren Klassen (Schüler/innen C und D), aber auch erstmals bei den B-Schülern brachten den SR Yburg auf Platz 1 vor der TS Ottersdorf und  dem TV Bühl. Insgesamt wurden fünf Einzeltitel und zwei  Mannschafterfolge errungen.  

Gleich mit den jüngsten begann die Erfolsserie. Bei den D-Schülerinnen (W8) landeten Nathalie Gutheil und Franziska Seebacher einen Doppelsieg. Beide waren mutig im gemeinsamen Rennen mit den ein Jahr älteren Mädchen mitgelaufen und hielten ihr famoses Tempo bis zum Ende gut durch und kamen nur drei Sekunden von einander getrennt durchs Ziel. Wenige Meter dahinter lief die fast einen Kopf kleinere, aber ausgesprochen ausdauernde Jule  Schönith als Sechste ins Ziel. Maleen Kleinjans kam als Neunte auch noch auf eine Top Ten Platzierung.

  

  

  

Nathalie wird Kreismeisterin vor Franziska

  

Die W9 Mädchen starteten im selben Lauf und beeindruckten die zahlreichen Eltern nicht weniger. Vom Start weg lief Laura Höll ein enorm schnelles Tempo, sodass sich das Feld der Läuferinnen Feld schnell auseinander zog. Später musste sie dem Tribut zollen und hielt mit der Spitze nicht mehr ganz mit, was ihr  aber immernoch einen ausgezeichneten vierten Platz einbrachte. Taktisch klug lief Alina Schönle, die bis kurz vor Schluss zu den beiden Führenden Kontakt hielt und sie nur auf den letzten Metern ziehen lassen musste. Das bedeutete: dritter Platz.   Erster und dritter  Platz mit der Mannschaft: (von links)Nathalie, Maleen, Alina, Franziska, Rachel, Lara(hinten), Laura

Dramatisch verlief der Kampf  um den Titel. Rachel Fruchtmann  hatte das Feld fast die ganze Zeit  über angeführt. 100 Meter vor dem  Ziel beim Einlauf ins Stadiongelände wurde sie von einem Mädchen aus Ottersdorf überholt. Zweimal  versucht Rachel zu kontern und kam nicht vorbei, beim dritten Mal war sie erfolgreich. Zehn Meter vor  dem Ziel überholte sie und wurde mit einer Sekunde Vorsprung Kreismeisterin.

Klar, dass die Mannschaftswertung, bei der immer die Zeiten von drei Läuferinnen addiert werden, auch den SR Yburg ging. Besonders bemerkenswert:  unsere zweite Mannschaft kam auf Rang drei !

 

 

 Rachel setzt  zum überholen an

Hart war die Konkurrenz bei den C-Schülerinnen. Beim Jahrgang  2001 (W10) war Kylie Peter lange Zeit auf ganz vorn mit dabei und versuchte mit den Führenden Schritt zu halten. Leider wurde  ihr Mut nicht belohnt. Kurz vor dem Ziel konnte sie ihr Tempo nicht mehr halten und büßte den möglichen zweiten Platz ein, kam aber immernoch auf einen ausgezeichneten vierten Platz.  Helen Fischer, die eigentlich lieber Kurzstrecken läuft, teilte ihre Kräfte gut ein, überspurtete am Ende noch einige Konkurrentinnen und wurde hervorragende Dritte. Nicht weit dahinter kamen Marie Kleinjans (6.),Klara Frey (9.) und Sarah Tränkel (11.) ins Ziel und sicherten dem Team damit wertvolle Mannschafts- und Wertungspunkte  für die Pokalwertung.

Zweiter und vierter Platz mit der Mannschaft: Kylie, Sarah, Marie, Helen, Lara, Clara

Bei den ein Jahr älteren Mädchen (W11) war die Siegerin und Langlaufspezialistin Emma Eckhofer aus Gaggenau nicht zu schlagen. Dahinter entwickelte sich aber  über die ganze 1500 Meter lange Strecke ein packender Zweikampf. Seite an Seite lief Lara Schönith über weite Teile der Strecke mit einem Mädchen aus Rastatt. Auf der Zielgerade zeigte sich dann, dass sie ihre Kräfte klug eigeteilt  hatte. Im Endspurt zog sie unwiderstehlich davon und kam auf einen zweiten  Platz,  den man vorher überhaupt nicht erwarten konnte.

Hervorragend  auch das Abschneiden in der gemeinsamen Mannschaftswertung der Schülerinnen C (W10/11): die Plätze Zwei und Vier.

 

Lara sprintet auf Platz zwei.

Nicht weniger erfolgreich waren die Jungs. Wobei sich die jüngsten, die alle ihren ersten Waldlauf absolvierten mit harter Konkurrenz auseinandersetzen mussten. Dass dabei für Jona Fruchtmann mit dem dritten Platz (M8) auch noch eine Spitzenplatzierung heraussprang war eine ausgesprochen positive Überraschung. Zusammen mit  Nils Greiter (8.) lief er ein tapferes Rennen, das zusammen mit den M9 Jungs  ausgetragen wurde.  Hier war Tobias Mai am Start wie ein Sprinter nach vorne gestürmt, musste dann aber erkennen, dass das nicht durchzuhalten war. Am Ende fehlte ihm die zuvor im Überschwang verpulverte Kraft, was aber alle Mal zu einem guten viertzen Platz reichte. Zusammen mit Tiago Magnus (8.) und Niclas Gog (13.), die mit vollem Einsatz kämpften, und den M 8 Jungs kam er mit der Mannschaft dann doch noch zu einem verdienten Podestplatz (Rang  3).

3. Platz für die D-Schüler Mannschaft

Der heimliche Star der Jungs war am Samstag Marco Meier bei den C-Schülern (M11). In einem unheimlich stark  besetzen Rennen lief er taktisch sehr klug, hielt sich auf den ersten Metern aus den Positionskämpfen heraus und setze sich dann an die Spitze des Feldes. Leicht war die Konkurrenz aber nicht abzuschütteln. Den letzten Widersacher, David Dorsner aus Ottersdorf, spurtete er erst auf den letzten 50 Metern vor dem Ziel nieder. Danach kamen zwei Jungs aus Bühl und dann schon Dario Kluth auf einem ausgezeichneten fünften Platz.  Auch er, der eher kürzere Strecken liebt, hatte seine Kräfte super eingeteilt. Fabian Schönle  (8.) und Julius Bögershausen (9.) folgten nicht weit dahinter.

Marco kurz vor dem Ziel

Bei den ein Jahr jüngeren spielte sich das eigentliche Drama erst nach dem Rennen ab. Wie üblich liefen M10 Jungs mit den ein Jahr  älteren zusammen und wurden getrennt gewertet. Durch eine Verwechslung im Ziel wurde Robin Frey, der das ganze  Rennen über den älteren Jungs auf den Fersen war, zunächst als Zweiter gewertet. Erst Stunden später stellte  sich das  als Irrtum heraus und er durfte sich doch noch über seine erfogreiche Titelverteidigung freuen.

Überhaupt war dieser Lauf eine beeindruckende  Demonstration des SR Yburg. So viele blaue Trokots an der Spitze des Feldes hat man an diesem Tag nicht mehr gesehen. Zweiter hinter Robin wurde Paul Späth, der das unglaublich schnelle Tempo mutig mitgelaufen war und entsprechend belohnt wurde. Ein Dreifachsieg wurde eigentlich nur eine Erkältung verhindert.  Lukas Rettich, im Training immer  mindestens  auf Augenhöhe mit Robin und Paul, lief warm eingepackt und mit Ohrenschmerzen auf einen hervorragenden vierten Platz. Nur sieben Sekunden dahinter  wurde Marco Lörch – auch mit dicker Wollmütze – bei seinem ersten Wettkampf Fünfter und komplettierte eindrucksvoll  den Erfolg. In der Mannschaftswertung bedeutete das Platz  eins und drei.  

                                                          Robin auf dem Weg zur Titelverteidigung

Erstmals konnten wir auch bei den B-Schülern mit einer Mannschaft antreten und das durchaus  erfolgreich. Dieses  hing allerdings am seidenen Faden. Patryk Weis, sowieso schon immer im Spagat zwischen Fussball und Leichtathletik lag zwei Wochen mit schwerer Grippe auf der Nase und konnte nicht ein Mal trainieren. Am Samstag erschien er mit blassem Gesicht am Start und weder er, noch seine Mutter und sein Trainer waren sich sicher, ob er das Rennen durchsteht. Am Ende hatte er wieder Farbe im Gesicht und den Lauf (M12) gewonnen! Und das ohne wirklich an seine Grenzen gehen zu müssen, was an diesem Tag sicher nicht  gegangen wäre. Leon Korte, der zum ersten Mal die Langstrecke  lief und ein prima Rennen ablieferte, kam als Sechster ins Ziel.   

Sah im Ziel fitter aus als am Start: Patryk Weis, Kreismeister M12

Bei den ein Jahr älteren (M13) verkauften sich unsere beiden Jungs ausgezeichnet. Immer auch den Erfog der Mannschaft im Auge zogen sie das Rennen mit Bravour durch und wurden entsprechend belohnt: Felix Nagelschmidt wurde Fünfter, Yannic Burkart Sechster. In der Endabrechnung bedeutete das den zweiten Platz in der Mannschaftwertung.

2. Platz für die B-Schüler Mannschaft: Leon Korte (links), Patryk Weis, Yannic Burkart, Felix Nagelschmidt (von rechts nach links)

Den gemeinsamen Erfolg, den Gewinn der Pokalwertung, konnten unsere Jungs und Mädels gar nicht mehr vor Ort feiern. Diese Auswertung kam erst am Sonntag abend. Sobald der Pokal dann in Steinbach eingetroffen ist werden wir das im Training gebührend nachholen.

Mehr Fotos?  Hier klicken  !

Alle Ergebnisse der Kreismeisterschaft im Waldlauf ?  Hier klicken !

Ergebnis der Pokalwertung?  Hier klicken !

Advertisements
Tagged with: ,
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte
Wer will bei uns sein FSJ machen?

Wir suchen jemanden der/die selbst Leichtathletik macht oder gemacht hat und Lust hat auf Training mit Kindern zwischen 10 und 13 Jahren. Gute Betreuung durch uns und Integration in unser Trainerteam ist garantiert.

Ab dem 15. August 2018 ist die Stelle neu zu besetzen. Dieser freiwillige Dienst dauert 12 Monate. Die Arbeitszeit beträgt 38,5 Stunden pro Woche. 70 % davon wird in einer Schule oder im Kindergarten absolviert. D.h. Unterstützung des Sportlehrers im Unterricht oder eine Sport AG. 30% sind Mitarbeit im Training und Unterstützung bei der Organisation. Bezahlt werden 300 Euro im Monat. Der Dienst wird als Wartesemester für das Studium anerkannt.

Wer sich dafür interessiert meldet sich bitte per Mail bei: michael.schlicksupp@web.de

Allgemeine Informationen zum FSJ im Sport findet ihr hier http://www.lsvbw.de/sportwelten/sportjugend/fsj-sport-und-schule/

 

Athlet des Monats

Nach dem Titel im Winter jetzt die Silbermedaille bei den Deutschen U18 meisterschaften: Leon Hofmann

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 85 Followern an

Februar 2011
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28  
%d Bloggern gefällt das: