SR Yburg Schüler dominieren die Kreismeisterschaft

Bühl 26.Juni 2006

Schon eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn, morgens um neun, war das Bühler Jahnstadion fest in Steinbacher Hand. Vor dem Banner des SR Yburg scharte sich der blaue Tross der dreißig  C und D Schüler und der zwanzig Eltern, Betreuer und Trainer.

Dieser Eindruck einer immerwährenden Präsenz der Blauen T Shirts zog sich durch den ganzen Tag bis zur letzten Siegerehrung um 17.30 Uhr als Patryk Weis (für den zweiten Platz über 1000 Meter M11 ) die allerletzte Silbermedaille des Tages entgegen nahm.

Ganz besonders deutlich war die Überlegenheit bei den D-Schülerinnen (W8 und W9). Hier gingen von den sieben zu vergebenden Titeln sechs (!) an die Mädchen des SR Yburg. Bei den Neujährigen (W9) waren es sogar drei Doppelsiege!

Gewannen sechs von sieben Titeln: die  D Schülerinnen

(von links stehend:Amelie ,Marie, Jana, Laura, Birthe, Kylie. sitzend: Clara Annika  Sarah,Rachel, Alina)

Die 50 Meter und den Weitsprung gewann Annika Bode, die am Ende des Tages auch noch den Pokal der besten Einzelleistung  in ihrer Klasse für ihre Zeit von 8,48 sec im Sprint entgegen nehmen durfte. Hier gewann sie souverän vor Clara Frey, die wie alle Steinbacher Mädels eine neue Bestzeit lief (8,69 sec). Birthe Kramer wurde bei ihren ersten großen Wettkampf ausgezeichnete Fünfte (8,81 sec). Pech hatte Marie Kleinjans, die wegen der ausgefallenen Zeitmessung im Vorlauf „nur“ ins B-Finale kam, dort aber mit 8,76 sec eine prima Zeit lief.

 Holte drei Titel und  einen Pokal:  Annika

Im Weitsprung siegte Annika Bode mit der Spitzenweite von 3,57 Metern, dieses Mal vor Birthe Kramer, die mit 3,37 Metern zeigte, dass hier noch mehr zu erwarten ist.

Beim Ballweitwurf waren die ersten Erfolge der Kooperation zwischen Leichtathletik-Schülern und den Handballminis von Annette Tränkel zu registrieren. Sarah Tränkel, die wegen einer Fußverletzung seit Wochen „nur“ werfen darf gewann den Schlagballweitwurf mit 26 Metern vor Jana Liß mit 24 Metern nur knapp dahinter lag.

Doppelsieg im Schlagballweitwurf: Sarah  und Jana

Auch bei den achtjährigen Mädchen gab es eine Doppelsiegerin. Rachel Fruchtmann gewann überlegen den Weitsprung mit 3,51 Metern und den Schlagballweitwurf mit 29 Metern. Hier hatte sie fast zehn (!) Meter Vorsprung. Ausgerechnet in ihrer Lieblingsdisziplin dem 50 Meter Sprint musste sie sich mit dem zweiten Platz begnügen. Da nützte ihr auch die Bestzeit von 8,41 sec. nichts. Am Ende fehlten ihr 6 Hundertstel Sekunden zum Sieg. 

Zwei überraschende vierte Plätze waren im Weitsprung für Amelie Hasel und im Schlagballweitwurf für Jenny Dike zu verzeichnen. Für Jenny war es ihr allererster Wettkampf und wer sie gesehen hat weiß wie viel Potenzial sie noch hat.

Zum ersten Mal  dabei: Jenny

Im B-Finale wurde sie Zweite über 50 Meter hinter Alina Schönle, die an diesem nicht ganz an ihre gewohnten Leistungen anknüpfen konnte und verständlicherweise etwas enttäuscht war.

Höhepunkt war wie immer die 4x 50 Meter Staffel. Bei den D Schülerinnen waren wir gleich mit zwei Teams am Start und beide demonstrierten wie gut sie im Training die Stabübergabe geübt hatten.

Kreismeisterinnen über 4×50 Meter:   letzter Wechsel : Alina und Rachel

Die erste Staffel mit Clara Frey, Annika Bode, Alina Schönle und Rachel Fruchtmann lief einen klaren Sieg heraus. Und beinahe hätte die zweite Staffel mit Marie Kleinjans, Birthe Kramer, Laura Olinger und Kylie Peter den Riesen-Hit gelandet und einen Doppelsieg für den SR Yburg herausgelaufen. Auf dem Siegerpodest machten sich aber auch Platz 1 und 3 recht gut.

2.Staffel  Schülerinnen D am  letzten Wechsel: Laura und Kylie

Die Staffel der Jungs (D Schüler M8 und 9) mit Robin Fry, David Tielker, Paul Späth und Luis Materna brachte das Kunststück fertig beim ersten Wechsel den Staffelstab zu verlieren und am Ende doch noch auf den dritten Platz zu kommen. Hier lag der Titel im wahrsten Sinne des Wortes zum Greifen nah und wäre eigentlich die gerechte Belohnung für die Jungs gewesen, die sich in den Einzeldisziplinen hervorragend schlugen.

Der Knüller wäre beinahe Luis Materna bei seinem ersten Wettkampf gelungen. Zwei Mal verfehlte er nur knapp den Titel und nahm am Ende trotzdem sehr zufrieden zwei Silbermedaillen mit nach Hause. Im Weitsprung fehlten im zwei Zentimeter (3,33 Meter). Hier wurde Robin Frey Dritter mit 3,25 Metern und David Tielker Fünfter mit 3,18 Metern.

Im Schlagballweitwurf  fehlten Luis bei einer Bestweite von 35,60 Metern 1,20 Meter zum Sieg. Hier wurde David Tielker Dritter mit 31 Metern.

Zwei Mal auf Platz zwei: Luis

Auch im 50 Meter Sprint gab es Spitzenplätze für die beiden „erfahrenen Athleten“  Robin Frey (3.) und David Tielker (4.) im A-Finale.  Paul Späth (6. im A-Finale)und  Tristan Brandes (5. im B-Endlauf zusammen mit Luis Materna) waren zu ersten Mal dabei und haben dafür eine super Leistung gezeigt. Auch bei diesen beiden war zu sehen: da geht noch mehr!

Ein wenig im Schatten der „großen“ D Schüler standen die beiden M8 Schüler Tiago Magnus und Tobias Mai. Tobias, auch er ein „Last Minute Starter“ kam sowohl im Sprint A Endlauf als auch im Weitsprung auf einen sehr guten siebten Platz. Tiago wurde im Schlagballweitwurf Sechster. Im kommenden Jahr erhalten die beiden Unterstützung aus unserer Mini-Gruppe und mit der gewonnenen Erfahrung und dem Spaß am Wettkampf erden beide noch weiter vorn landen.

Auch bei den C- Schülerinnen (W10) gab es eine überraschende Spitzenplatzierung für eine „Newcomerin“. Lara Schönith musste sich erst ein bisschen überwinden um an den Start zu gehen und wurde dann gleich mit einem tollen vierten Platz über 50 Meter (8,40 sec).

In der Klasse W11 war Luisa Breuer als „Einzelkämpferin“ unterwegs und litt sichtlich darunter, dass sie am Tag vor dem Wettkampf (!) die Bundesjugendspiele in der Schule absolvieren musste. Trotzdem kam sie im 50 Meter Finale auf den vierten Platz (8,21 sec). Auch wenn sie hinterher mit Schmerzen in der Hüfte und einer verständlichen Enttäuschung zu kämpfen hatte war diese Leistung unter diesen Umständen ein Erfolg.

 Die C Schüler (M10) hatten mit sehr starker Konkurrenz zu kämpfen und schlugen ebenfalls sehr achtbar. Das 50 Meter A- Finale war sehr schnell und zwischen dem Ersten und dem Achten lagen gerade mal 18 Hundertstel Sekunden! Unsere Jungs hatten dabei etwas Pech und kamen auf die Plätze Sechs (Marco Meier in 8,06sec) und Sieben (Dario Kluth in 8,08sec). Fabian Schönle wurde im B-Finale Fünfter in 8, 78 sec.

Ähnlich war es im Weitsprung. Nur Neun Zentimeter hinter dem Sieger wurde Marco Meier mit guten 3,95 cm Fünfter.

Schadlos hielten sich die drei Jungs dann in der Staffel. Zusammen mit Joshua Braun gewannen sie gegen die Favoriten vom TV Bühl. Sie liefen ein perfektes Rennen und jubelten ganz zu Recht über diesen Erfolg, der ihnen einen Satz Goldmedaillen einbrachte.

Kreismeister über 4×50 Meter Schüler C

Für Joshua Braun (M11) war der Staffel Sieg die Belohnung dafür, dass er sich trotz Fersenschmerzen durch den Tag gekämpft hatte und trotz der schnellsten Sprintzeit aller Teilnehmer (7,40 sec im Vorlauf) im Finale „nur“ auf den dritten Platz gekommen war.

Trotzdem ging der Sieg in diesem Lauf an den SR Yburg. Patryk Weis, der während der Fußballsaison für den FC Neuweier auf Torejagt geht, sprang in die Bresche und holte sich den Titel in 7,42 sec.

Fast hätte er eine zweite Goldmedaille mit nach Hause genommen. Im 1000 Meter Lauf, bei brütender Hitze, hielt er sich, mangels Lauferfahrung, zunächst klug zurück. Nach einer Runde war er Siebter. Dann holte er Meter um Meter auf, überholte Läufer um Läufer um dann auf der Zielgeraden zu einem unglaublichen Spurt anzusetzen. Am Schluss konnte sich der führende Läufer gerade noch über die Ziellinie retten. Die Zeit von 3:31,74 sec war jedenfalls große Klasse. Nicht vergessen werden darf, dass Patryk so nebenbei im Weitsprung Zweiter mit 4,33 Metern (Joshua Braun Fünfter mit 4,17 Metern) und im Schlagballweitwurf Sechster mit 37 Metern wurde.

Fast noch den Führenden über 1000 Meter eingeholt: Patryk

Am Schluss des Tages waren alle erschöpft, aber glücklich und suchten schnell den Weg ins Schwimmbad. Was blieb war der Eindruck, dass das ganze Team, auch die, die nicht in den Siegerlisten auftauchen den SR Yburg zum dominierenden Verein dieser Meisterschaft gemacht haben.

Alle Ergebnisse der Kreismeisterschaft http://leichtathletik.rastattertv.de/text/2010/2010-06-26_KM-SchuelerCD-Buehl_Ergebnisse.htm

Mehr Fotos: In der Bildergalerie auf der Startseite

Advertisements
Veröffentlicht in Aktuell, Berichte
Wer will bei uns sein FSJ machen?

Wir suchen jemanden der/die selbst Leichtathletik macht oder gemacht hat und Lust hat auf Training mit Kindern zwischen 10 und 13 Jahren. Gute Betreuung durch uns und Integration in unser Trainerteam ist garantiert.

Ab dem 15. August 2018 ist die Stelle neu zu besetzen. Dieser freiwillige Dienst dauert 12 Monate. Die Arbeitszeit beträgt 38,5 Stunden pro Woche. 70 % davon wird in einer Schule oder im Kindergarten absolviert. D.h. Unterstützung des Sportlehrers im Unterricht oder eine Sport AG. 30% sind Mitarbeit im Training und Unterstützung bei der Organisation. Bezahlt werden 300 Euro im Monat. Der Dienst wird als Wartesemester für das Studium anerkannt.

Wer sich dafür interessiert meldet sich bitte per Mail bei: michael.schlicksupp@web.de

Allgemeine Informationen zum FSJ im Sport findet ihr hier http://www.lsvbw.de/sportwelten/sportjugend/fsj-sport-und-schule/

 

Athlet des Monats

Nach dem Titel im Winter jetzt die Silbermedaille bei den Deutschen U18 meisterschaften: Leon Hofmann

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 87 Followern an

Juni 2010
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  
%d Bloggern gefällt das: